Skip to main content

Home

Neuerscheinungen

Taschenbuch
Band 2, Klappenbroschur
Hardcover
Hardcover
Hardcover
Hardcover
Pappbilderbuch
Hardcover
Hardcover
Band 6, Klappenbroschur
Hardcover
Hardcover
Hardcover
Band 1, Klappenbroschur
Band 1, Hardcover
Pappbilderbuch
Pappbilderbuch
Band 6, Hardcover
Hardcover
Hardcover
Pappbilderbuch
Band 2, Hardcover
Band 1, Hardcover
Band 2, Hardcover
Pappbilderbuch
Hardcover
Pappbilderbuch
Pappbilderbuch
Pappbilderbuch
Hardcover
Hardcover Schuber
Hardcover
Hardcover
Band 1, E-Book klassisch
E-Book klassisch
Hardcover
Hardcover
Hardcover
Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Audio physisch, Hörspiel
Audio physisch, Szenische Lesung
Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Audio physisch, Hörspiel
E-Book klassisch
E-Book klassisch
E-Book klassisch
E-Book klassisch

Unsere Bestseller

Band 1, Hardcover
Hardcover
Band 4, Audio physisch, Ungekürzte Lesung
Pappbilderbuch
Hardcover
Band 1, Hardcover
Band 1, Hardcover
Pappbilderbuch
Hardcover
Hardcover
Hardcover
Pappbilderbuch
Hardcover

Neuigkeiten

12. Juli 2019

"Fuchs und Feuer" für den Buxtehuder Bullen nominiert

Fuchs und Feuer. Die dunkelsten Sterne des Himmels“ von Heather Fawcett (Dressler) steht auf der Shortlist zum Buxtehuder Bullen 2019.

Der Buxtehuder Bulle zeichnet das beste Jugendbuch des Jahres aus. Prämiert werden Jugendromane deutschsprachiger Autoren ebenso wie fremdsprachige Titel, die ins Deutsche übersetzt wurden. Ziel des Preises ist es, Jugendliche für das Lesen zu begeistern und die Verbreitung guter Jugendbücher zu fördern. Elf Jugendliche und elf Erwachsene aus ganz Deutschland bilden die Jury, die jedes Jahr im Losverfahren neu zusammengestellt wird.

Am 3. September um 19:00 Uhr findet die Preisentscheidung live in Buxtehude statt.

Mehr Informationen zum Buxtehuder Bullen

21. Juni 2019

Benjamin Tienti mit „Unterwegs mit Kaninchen“ für den Korbinian 2019 nominiert

Der Berliner Autor Benjamin Tienti ist mit „Unterwegs mit Kaninchen“, erschienen bei Dressler, für den Paul Maar-Preis für Junge Talente – Korbinian 2019 nominiert. Aus der Jurybegründung: „Tienti ist eine Außenseiter- und Freundschaftsgeschichte voller Humor gelungen, denn Andrea begegnet skurrilen Figuren auf seiner Reise, die immer wieder überraschen. Und ganz nebenbei werden komplexe Themen behandelt und die Bedeutung von Freundschaft in unterschiedlichen Facetten entworfen.“

Der Kinderbuchautor Paul Maar und die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach verleihen den Korbinian – Paul Maar-Preis für junge Talente zum zweiten Mal. Paul Maar und die Akademie wollen mit dieser Auszeichnung talentierten jungen Künstlerinnen und Künstlern in der Kinder- und Jugendbuchszene den Weg ebnen. Der Paul Maar-Preis für junge Talente ist mit hohem Renommee für die Preisträgerinnen und Preisträger verbunden. Nominiert werden Nachwuchsautorinnen und -autoren, die sich bis Mitte Januar bewerben konnten. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird während der Verleihung am 11. Juli im Gut Wolfgangshof bei Zirndorf bekanntgegeben.

Mehr über die Auszeichnung Paul Maar-Preis für Junge Talente – Korbinian: https://www.akademie-kjl.de/preise-auszeichnungen/preise/paul-maar-preis/

Mehr über das Buch „Unterwegs mit Kaninchen“: https://www.oetinger.de/buch/unterwegs-mit-kaninchen/9783791501024

20. Juni 2019

Förderin des Buches: Börsenverein zeichnet Kirsten Boie aus

Auf der 195. Hauptversammlung hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels heute in Anerkennung ihres außergewöhnlichen Engagements für die Leseförderung der Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Kirsten Boie die Plakette „Der Förderin des Buches“ verliehen.
Ende 2017 attestierte die IGLU-Studie fast einem Fünftel der zehnjährigen Kinder in Deutschland, dass sie Texte nicht so lesen können, dass sie den Inhalt auch verstehen. Im internationalen Vergleich stellte sich die Lage noch dramatischer dar: Seit 2001 fiel Deutschland vom fünften auf den 21. Platz zurück. Die Kinderbuchautorin und ehemalige Lehrerin Boie initiierte daraufhin 2018 die Hamburger Erklärung, der sich der Börsenverein gleich zu Beginn anschloss. Gemeinsam forderten sie von der Bildungspolitik in Bund und Ländern eine Leseförderungsoffensive: Um die Lesefähigkeit bei Kindern auszubauen, brauche es umfassende Investitionen in den Bildungshaushalt. Vor allem aber müsse das Thema Lesenlernen in den Fokus der Bildungspolitik rücken. Bis heute haben mehr als 118.000 Menschen die Erklärung unter dem Titel „Jedes Kind muss lesen lernen!“ unterzeichnet. Im Dezember 2018 übergab Kirsten Boie die Erklärung gemeinsam mit dem Börsenverein und dem PEN-Zentrum Deutschland an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und den damaligen Präsidenten der Kultusministerkonferenz Helmut Holter. „Wir danken Kirsten Boie dafür, dass sie das Thema Leseförderung mit großer Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen so prominent in die Öffentlichkeit und die Politik getragen hat. Wir werden weiter gemeinsam auf der Hamburger Erklärung aufbauen und nicht nachlassen, bis sich in den Lehrplänen wirklich etwas getan hat, damit wirklich jedes Kind lesen lernt“, sagte der Vorsteher des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller. „Lesen ist nach wie vor das Nadelöhr in die Gesellschaft und die Grundlage für alles Weitere. Wenn ein Fünftel unserer Kinder nicht mehr lesen kann, ist die gesamte Gesellschaft betroffen. Lesen ist kein Nischenthema für Schöngeister. Wir brauchen daher die Unterstützung der Wirtschaftsverbände, der Gewerkschaften, der Kirchen. Wir brauchen endlich ein breites Bündnis für das Lesen“, sagte Kirsten Boie in ihrer Dankesrede. Mit der Plakette „Dem Förderer des Buches“ bzw. „Der Förderin des Buches“ zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus, die mit der Welt des Buches in besonderer Weise verbunden sind. In den letzten fünf Jahren wurden Richard von Weizsäcker, Bernd Neumann, Rachel Salamander, Roland Reuß und Volker Kauder mit dem Preis ausgezeichnet.

Gewinnspiele und mehr

Lesestarter

Viele Erwachsene verbinden mit dem Wort „lernen“ das Gefühl, etwas tun zu müssen, wozu man eigentlich keine Lust hat. Kinder sind da anders. Sie haben von Anfang an Spaß am Lernen, weil sie neugierig sind. Vom ersten Atemzug an erschließen sie sich die Welt, in die sie hineingeboren wurden und erweitern ihren Horizont jeden Tag ein Stückchen mehr. Diese angeborene Lust am Lernen sollten wir bewahren und fördern – auch beim Lesenlernen.Genau das leisten unsere neuen Lesestarter: Sie sorgen für Spaß beim Lernen und fördern die Freude am Lesen.

Astrid Lindgren E-Books

Alle Astrid-Lindgren-Bücher gibt es ab sofort auch als E-Books (außer Bilderbücher).

Hier geht's zur den E-Books

Familie Flickenteppich-Gewinnspiel

Zum Buch "Familie Flickenteppich - Wir ziehen ein" gibt es ein großes Gewinnspiel! Nimm teil und gewinne mit etwas Glück Party-Utensilien für ein rauschendes Fest mit Freunden, Familie und Nachbarn.

Hier geht's zum Gewinnspiel