Skip to main content

Willkommen im Handelsbereich!

Willkommen auf den Handelsseiten der Verlagsgruppe Oetinger

Sie, liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler, finden auf diesen Seiten umfangreiche Informationen zu unserem aktuellen Programm und unseren Autoren, News, aktuelle Vorschauen, das Gesamtverzeichnis, Bestellformulare zum Herunterladen und vieles mehr.

Haben Sie weitergehende Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Viel Vergnügen bei der Nutzung dieser Seiten wünscht

Ihre Verlagsgruppe Oetinger

Aktuelle Neuerscheinungen

Band 1, E-Book epub
Taschenbuch
E-Book epub
Band 3, E-Book epub
Paperback
Band 3, gebundenes Buch
Band 1, Taschenbuch
Bilderbuch

Das ist die Verlagsgruppe Oetinger

Wir sind ein Haus mit einer vielzahl vielfältiger Verlage.

Von bekannten und beliebten Klassikern über moderne Print-, Hör- und Digitalmedien bis hin zu innovativen Spiel- und Lernprodukten – als Spezialist für hochwertige Unterhaltung bietet die Verlagsgruppe Oetinger Geschichten und Erzählwelten, die jungen Menschen Spaß machen, sie bewegen, motivieren und inspirieren.

Die Verlagsgruppe Oetinger mit Sitz in Hamburg vereint unter ihrem Dach renommierte Verlage mit einer besonderen Erfolgsgeschichte: den Verlag Friedrich Oetinger mit den Imprints Oetinger Taschenbuch und Migo Verlag Oetinger Media und den Dressler Verlag mit dem Imprint Ellermann.

Neben den Verlagen der Verlagsgruppe haben wir noch zwei weitere, kleine Verlagshäuser im Vertrieb: den Tulipan Verlag mit Sitz in München und Igel Records aus Dortmund, die unser Portfolio wunderbar abrunden. 

Alle hier genannten Verlage werden von unserem Außendienst gemeinsam in einer Tasche in den Handel getragen.

75 Jahre Oetinger Verlag

75 Jahre nach Gründung unseres Verlags durch Friedrich Oetinger blicken wir mit Freude zurück auf unzählige Geschichten, die unsere eigene Historie geprägt haben. Und wir schauen mutig nach vorn, in der Gewissheit, dass wir auch in Zukunft Geschichte schreiben werden. Wir sind ein lebendiges Unternehmen, das einerseits seiner großen Tradition verpflichtet ist und andererseits den Wandel schätzt und vorantreibt.

Feiern Sie mit uns und lassen Sie sich von unserer Freude anstecken. Auf unserer Jubiläums-Website finden Sie laufend neue kreative Inhalte.

News

15. Juni 2021

"Generation Hope" wird Klimabuch des Monats Juli 2021

Der im Dressler Verlag erschienene Titel "Generation Hope - Wie wir gemeinsam die Welt verändern" vom Kimberlie Hamilton ist von der Jury der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Klimabuch des Monats Juli 2021 empfohlen worden. Aus der Jurybegründung: 

Das informative Sachbuch stellt
neben Projekten im Bereich des Klimaschutzes, auch aktive
Kinder vor, die zu Vorbildern werden – und zwar nicht ausschließlich
für die junge Zielgruppe, sondern auch oder insbesondere
für Erwachsene. Ein wichtiges und lesenswertes Buch, das zum
aktiven Handeln auffordert!

Weitere Informationen sind auch auf der Webseite der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur nachzulesen.

„Generation Hope“ erschien innerhalb der Dressler Edition „Sei der Unterschied“, die im Frühjahr 2021 unter dem Motto „Toleranz, Mut, Offenheit“ stand. Im Rahmen der Edition werden Bücher, Spiele und Postkarten mit unkonventionellen, leidenschaftlichen und bewegenden Themen veröffentlicht. 

27. Mai 2021

Drei Oetinger-Titel mit dem Lesekompass 2021 ausgezeichnet

Drei Titel aus dem Oetinger-Programm wurden heute im Rahmen von „Leipzig liest extra“ mit dem Lesekompass 2021 ausgezeichnet:

Der Erstleser Zapf: Die Wächter von Tal - Der Winterkristall

das Hörbuch Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen

und das Kinderbuch Aimeée Carter/Maren Illinger (Übers.): Der Fluch des Phoenix.

 

Der Erstleser Zapf: Die Wächter von Tal - Der Winterkristall (Oetinger)
wurde in der Kategorie 6-10 Jahre in den Lesekompass 2021 aufgenommen.
Aus der Jurybegründung: „Tempo, Witz, Spannung, das Spiel mit Rollenklischees und ein Thema, das auch ältere Kinder anspricht: (Tier-)Fantasy und Comics als Türöffner für die Welt der Geschichten!“

Das Hörbuch Rieke Patwardhan: Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen (Oetinger audio)
wurde in der Kategorie 6-10 Jahre in den Lesekompass 2021 aufgenommen.
Aus der Jurybegründung: „Sensibel und originell gelesen: Hier wird die Stimme für die Charakterisierung der Figuren voll ausgekostet und die Handlung - mit ihrer Themenvielfalt - wird lebendig und anschaulich.“

Das Kinderbuch Aimeée Carter/Maren Illinger (Übers.): Der Fluch des Phoenix (Oetinger)
wurde in der Kategorie 10-14 Jahre in den Lesekompass 2021 aufgenommen.
Aus der Jurybegründung: „Hier wird ein beliebtes Fantasy-Motiv - der gefährliche Wechsel zwischen den Welten - originell variiert und mit einer besonderen Familiengeschichte und sehr realen Alltagsproblemen verknüpft. Der ständige Wechsel der Erzählperspektive bietet Identifikationsmöglichkeiten für Jungen und Mädchen.“

Mit dem Lesekompass werden Kinder- und Jugendbücher ausgezeichnet, die garantiert Lesespaß bringen. Eine unabhängige Jury mit Fachleuten aus Kita, Bibliothek, Schule, mit Buchbloggern und Medienexperten prämiert die besten Neuerscheinungen. Auch Kinder kommen in drei eigenen Jurys selbst zu Wort: Kita-, Kinder- und Jugendjury dürfen mitbestimmen. Ins Leben gerufen haben den Lesekompass die Leipziger Buchmesse und die Stiftung Lesen gemeinsam.

Mehr über den Lesekompass: https://www.stiftunglesen.de/informieren/preise-und-auszeichnungen/der-lesekompass

20. Mai 2021

„Opa und die Nacht der Wölfe“ von Nora Alexander gewinnt Prix Chronos 2021

"Opa und die Nacht der Wölfe“ von Nora Alexander, erschienen bei Oetinger, wurde mit dem Prix Chronos 2021 als bester Jugendroman des Jahres ausgezeichnet.  2.000 Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren sowie ältere Menschen haben das Siegerbuch gekürt. „Opa und die Nacht der Wölfe“ überzeugte die Generationen-Jury nicht nur mit den lebensnahen Charakteren, die sich dem Thema Demenz annehmen, sondern auch mit dem Spannungsbogen, der die Lesenden in die Welt eines Wolfsrudels einführt. Der Preis würdigt Bücher, die von Generationenbeziehungen handeln und einen Beitrag zum besseren Verständnis zwischen Jung und Alt leisten. Die Preisverleihung wurde heute im Livestream übertragen.

Über das Buch: Ollis Opa ist anders als andere Großväter und macht seltsame Sachen: Er will Eis mit Ketchup essen, geht mitten in der Nacht spazieren und vergisst sogar manchmal, aufs Klo zu gehen. Wie peinlich. Doch Opa hat ein Geheimnis. In Vollmondnächten passiert etwas Unglaubliches mit ihm. Als Olli das eines Abends herausfindet, beginnt die aufregendste Nacht seines Lebens, und nichts ist mehr so, wie Olli gedacht hat.
Link zum Buch

Über die Autorin: Nora Alexander liebt Bücher, Wölfe und Kinder und sammelt Geschichten von Menschen, die anders sind als andere. Nach einigen Reisen in ferne Länder machte sie ihre Passion zum Beruf und studierte Sozialpädagogik. Heute lebt sie am Bodensee, hat eine erwachsene Tochter und arbeitet seit vielen Jahren mit Senioren. „Opa und die Nacht der Wölfe“ ist ihr erstes Kinderbuch bei Oetinger.

Über den Preis: Der Prix Chronos fördert den Austausch zwischen den Generationen über gemeinsame Lektüre. Kinder zwischen 10 und 12 Jahren stellen gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren die größte Literaturpreis-Jury der Schweiz. Jahr für Jahr lesen, besprechen und bewerten zahlreiche Schulklassen, Bibliotheken und Altersheime, aber auch unzählige kleinere, generationendurchmischte Gruppen vier ausgewählte Jugendromane. Die Geschichten nehmen sich allesamt humoristisch und durchaus kritisch dem Thema der Generationenbeziehungen an und tragen zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei. Der Leseförderungspreis ist eine Zusammenarbeit von Pro Senectute Schweiz und Pro Juventute.

Link zum Prix Chronos

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Aamand, Kristina
Kristina Aamand ist die Tochter einer dänisch-katholischen Mutter und eines palästinensisch-muslimischen Vaters. Sie arbeitete u.a. als Krankenschwester und Sozialberaterin für ethnische Minderheiten und ist inzwischen hauptberuflich als Autorin tätig.
Abedi, Isabel
Isabel Abedi, 1967 in München geboren, in Düsseldorf aufgewachsen, ging nach dem Abitur für ein Praktikum in der Filmproduktion nach Los Angeles, anschließend absolvierte sie in Hamburg eine Ausbildung zur Werbetexterin. Über zehn Jahre lang erdachte sie Texte über Shampoo, Schokolade und teure Füllfederhalter und schrieb erste Bilder- und Kinderbücher. Inzwischen widmet sie sich als freie Autorin ganz ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Geschichtenerfinden. Sie hat zahlreiche Bilderbücher, Vorlesegeschichten, Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in mehrere Sprachen übersetzt w...
Abel, Bettina
Bettina Abel wurde in Marburg geboren. Sie studierte Grafikdesign und hat bisher zahlreiche Bilder- und Pappbilderbücher veröffentlicht, viele davon in Zusammenarbeit mit Dorothee Raab. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
Friederike Ablang, 1977 in Berlin geboren, hat Fotografie und Gestaltung studiert. Seit 2014 arbeitet sie als freie Illustratorin und lebt mit ihrer Familie, einer Katze und vielen Wollmäusen in Berlin.
Hinter dem Pseudonym Misa Ahrend steckt ein Zwillingspaar aus Nordrhein-Westfalen. Mit 19 Jahren haben die beiden alle Stricke hinter sich reißen lassen, um sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft zu konzentrieren: Das Schreiben. Fortan getrieben, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen, stürzten sie sich in fremde Welten und Abenteuer, experimentierten mit bestehenden Genres und Gattungen und ließen sich von ihren Erfahrungen und ihrem Umfeld inspirieren. So entstand auch die Idee zu ihrem Messenger-Roman, den sie in erster Fassung tatsächlich in Nachrichtenform verfassten, indem sie sich als Lilli und Fabi Nachrichten zuschickten. Das Erschaffen von Geschichten ist ihr Leben, sei es in Form von Texten, Bildern, Liedern – oder bloß in ihren Köpfen.
Albert, Melissa
Melissa Albert ist Gründerin des Barnes & Nobles Teen Blog und hat unter anderem für McSweeney’s, Time Out Chicago und MTV geschrieben. Ursprünglich kommt sie aus Illinois, lebt mittlerweile aber in New York und arbeitet bereits am Folgeband von „Hazel Wood“.
Allepuz, Anuska
Anuska Allepuz, wurde in Spanien geboren und studierte Kunst an der University of Salamanca. Sie zeichnet schon so lange sie sich erinnern kann und immer sind kleine Geschichten in ihren Zeichnungen verwoben. Inzwischen arbeitet sie als freie Illustratorin und hat bereits mit Verlagen in Spanien, Mexico und Brasilien zusammengearbeitet. Bücher mit ihren Illustrationen wurden bereits auf der Bolgona Buchmesse, bei den AOI Awards und für den MacMillan Preis gelistet.
Althaus, Lisa
Lisa Althaus studierte Kunst in Wien und München. Sie lebt und arbeitet als freie Künstlerin und Illustratorin in Vorarlberg / Österreich.
Altschuler, Sally
Sally Altschuler, 1953 in Kopenhagen geboren, war viele Jahre als Lehrer tätig, bevor er sich ab 2001 ganz als freier Autor niederließ. 1993 erschien sein erstes Jugendbuch, für das er gleich mehrfach ausgezeichnet wurde. Seitdem hat Sally Altschuler rund 40 Romane, Theaterstücke und Bilderbücher veröffentlicht und weitere Literaturpreise erhalten. Neben seiner Arbeit als Schriftsteller engagiert er sich für Leseförderungsprojekte, nicht nur in seinem Heimatland Dänemark sondern unter anderem auch in Vietnam und Nepal.
Alves, Katja
Katja Alves, geboren 1961 in Coimbra/Portugal, arbeitete in verschiedenen Berufen, u.a. als Buchhändlerin und Musikredakteurin. Heute lebt sie als freie Autorin und Kinderbuchlektorin mit ihrer Familie in Zürich. Sie schreibt für Zeitungen und Zeitschriften (Du, NZZ, Tages-Anzeiger), vor allem aber Kindergeschichten und Kinderhörspiele.
Jule Ambach, 1987 geboren, war zunächst Kinderbuch-Lektorin, bevor sie begann, sich selbst Geschichten auszudenken. Sie liebt Kaffee mit Zimt, laute Musik beim Schreiben und Reisen nach Schweden.
Mareike Ammersken, in Ostfriesland geboren, liebt die Natur und kreiert am liebsten Bilderbücher. Heute lebt sie in Lüneburg, studiert Illustration an der HAW Hamburg und ist als Erzieherin tätig.
Lisa Anders lebt und arbeitet als Autorin in Köln, liebt Salzstangen und den Rhein. Nach einem Studium und einer Schauspielausbildung war sie als Schauspielerin und Regisseurin am Theater tätig, bevor sie sich entschied, den Schwerpunkt aufs Schreiben zu legen.
Andersen, Nils
Nils Andersen, geb. 1985, studierte Medienkunst in Weimar. Im Mai 2015 gründete er mit einer Kommilitonin das Kollektiv KIM&HIM und ist als freischaffender Motion Designer und Illustrator tätig.