Skip to main content
Hans Christian Andersen Copyright: Hans Christian Andersen Museum/Odense City Museums

Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen
„Mein Leben ist ein hübsches Märchen, so reich und glücklich.“
Hans Christian Andersen wurde 1805 in Odense (Dänemark) als Sohn eines Schuhmachers geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und konnte kaum die Schule besuchen. Trotz dieser widrigen Umstände war es schon früh sein sehnlichster Wunsch ein berühmter Künstler zu werden.
Nach dem frühen Tod des Vaters ging der 14-jährige Andersen nach Kopenhagen. Dort versuchte er ohne großen Erfolg, als Schauspieler oder Sänger am Theater unterzukommen, schrieb aber auch bereits kleine Texte. Schließlich wurde der damalige Leiter des Königlichen Theaters auf ihn aufmerksam und nahm ihn in sein Haus auf, wo er sich mit dessen Kindern Edvard und besonders der jüngeren Tochter Louise anfreundete, die eine enge Vertraute wurde.
Gefördert durch den dänischen König Friedrich VI. konnte Andersen ab 1822 verspätet die Lateinschule nachholen und besuchte anschließend bis 1828 die Universität in Kopenhagen. Während seiner Studienzeit verliebte er sich Hals über Kopf in die Schwester eines Mitstudenten, die aber bereits heimlich mit einem anderen Mann verlobt war. Angeblich verarbeitete Andersen in „Die kleine Meerjungfrau“ diese und andere unglückliche Liebeserfahrungen.
Der Schriftsteller unternahm in den folgenden Jahren eine Vielzahl von Reisen nach Deutschland, England, Spanien, Italien und in die Türkei, die ihn zu lebhaften, impressionistischen Studien anregten und seine Werke stark beeinflussten.

Hans Christian Andersen schrieb eine Vielzahl von Romanen, Reiseberichten, Novellen und Gedichten. Weltruhm erlangte er aber durch seine mehr als 160 Kunstmärchen, die er angelehnt an Sagen oder an historische Begebenheiten schuf und die er keineswegs nur als Geschichten für Kinder verstanden wissen wollte.
Sein erster Märchenband wurde 1835 veröffentlicht, sieben weitere folgten im Laufe der Jahre. Ab 1838 erhielt der inzwischen international anerkannte Künstler ein staatliches Gehalt, das ihn unabhängig von Gönnern machte und ihm seine vielen Reisen ermöglichte.

Der berühmteste Schriftsteller Dänemarks blieb zeitlebens unverheiratet und starb 1875 im Alter von 70 Jahren in Kopenhagen, wo er auch feierlich beigesetzt wurde.

Titel von Hans Christian Andersen

Hardcover
Audio physisch
Hardcover
Hardcover