Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

 

IHRE AUSWAHL:

Erscheinungstermin

Medium / Format

Maar, Paul (Autor) Dulleck, Nina (Illustrator)

Band 6

Hurra, das Sams von Paul Maar ist wieder da! Vielleicht kann es Martin Taschenbier ja dabei helfen, Onkel Alwin aus Australien loszuwerden? Der hat sich nämlich mit seinem Känguru bei den Taschenbiers einquartiert und lässt sich nun ungeniert bedienen. Am besten wünscht man ihn sich einfach fort! Zu dumm, dass sich die Wunsch-Punkte immer noch im Gesicht von Sportlehrer Daume befinden, denn der ist wie vom Erdboden verschluckt! | ab 7 Jahren

Stein, Maike (Autor) Crenshaw, Carina (Illustrator)

Berlin, Frühsommer 1961. Die Grenze ist nur eine weiße Trennlinie auf den Straßen der Stadt. Die Passkontrollen sind lästig, aber halten weder Marie noch Lennie davon ab, die Grenze zu überqueren. Denn sie haben einander gefunden und damit eine Liebe, die sie beide für unmöglich gehalten hatten. Nichts kann sie trennen. Glauben sie. Doch im August reißt der Mauerbau die Stadt entzwei und die beiden Mädchen auseinander. Marie steht vor der unmöglichen Entscheidung: Beim Vater und dem jüngeren… | ab 14 Jahren

Christians, Julia (Illustrator) Alexander, Nora (Autor)

Ollis Opa ist anders als andere Großväter und macht seltsame Sachen: Er will Eis mit Ketchup essen, geht mitten in der Nacht spazieren und vergisst sogar manchmal, aufs Klo zu gehen. Wie peinlich. Doch Opa hat ein Geheimnis. In Vollmondnächten passiert etwas Unglaubliches mit ihm. Als Olli das eines Abends herausfindet, beginnt die aufregendste Nacht seines Lebens, und nichts ist mehr so, wie Olli gedacht hat. | ab 8 Jahren

Steinwart, Anne (Autor) Vogel, Heike (Illustrator)

Der kleine Hase kommt vom Spielen nach Hause. Er zittert und bibbert. „Oje“, sagt seine Mama. „Kalte Ohren, rote Nase, Schnupfen hat mein kleiner Hase!“. Da helfen eine warme Decke, etwas Leckeres zu Essen und ein heißer Tee. Doch die beste Medizin ist natürlich ein dicker Kuss von Mama. | ab 18 Monaten

Taschinski, Stefanie (Autor) Göhlich, Susanne (Illustrator)

Mission Hundeschule

Band 2

Was ist nur los mit Pops? Ständig ruft er Kommandos, zieht an der Leine und lässt Bifi nicht zu Ende spielen! Ganz klar: Pops muss mal durchatmen und lernen, sich zu entspannen. Deshalb findet Bifi es richtig klasse, Pops in die Hundeschule zu begleiten. Dort kann Bifi sich mit den anderen Hunden austauschen, wie man seinen Zweibeiner dazu bringt, das Leben zu genießen und viele knusprige Leckerlis dabei zu haben. Und Pops hat andere Zweibeiner, mit denen er Spaß haben kann. … | ab 6 Jahren

Taschinski, Stefanie (Autor) Behl, Anne-Kathrin (Illustrator)

Wir ziehen ein

Band 1

Emma und ihre Familie sind die Neuen in der Nummer 11! Aber viel spannender wäre es doch, wenn alle Nachbarn zusammen eine große Familie wären – wie bei einem Flickenteppich. Gesagt, getan! So wird aus der alten Frau Becker einfach Oma Becker und Emmas Papa wird zum Papa für alle Kinder im Haus. Nur ein Nachbar will bei Familie Flickenteppich nicht mitmachen: der mysteriöse Graf aus dem Erdgeschoss! Aber es wäre doch gelacht, wenn Familie Flickenteppich dem Geheimnis des unsichtbaren… | ab 8 Jahren

Behl, Anne-Kathrin (Illustrator) Behl, Anne-Kathrin (Autor)

Tuut tuut – Lena sitzt in ihrem roten Auto und möchte ihren Freund Peter in seinem gelben Haus besuchen. Aber welches der drei Autos ist das rote? Und welches der drei Häuser das gelbe? Einfach Klappen öffnen und nachsehen! Ah, da sitzt Lena. Und dort ist Peter zu sehen! Jetzt können die zwei zusammen Kakao trinken. Aber wo ist der blaue Schrank mit den Tassen? | ab 2 Jahren

Michaelis, Antonia (Autor)

Tim ist scheinbar ein ganz normaler Jugendlicher. In Lilith dagegen sehen alle eine Außenseiterin. Als Lilith in der Theatergruppe die Hauptrolle der mexikanischen Hexe, „la bruja“, übernimmt, hat das seltsame Auswirkungen. Sobald „la bruja“ die Bühne betritt, wirken alle wie gebannt in ihren Rollen. Außerhalb der Proben entwickelt sich zudem ein besonderes Verhältnis zwischen Tim und „la bruja“. Doch bald gibt es erste Gerüchte, dass Lilith tatsächlich eine Art Hexe sein könnte. Denn immer… | ab 14 Jahren

Dulleck, Nina (Autor) Dulleck, Nina (Illustrator)

Wer sagt, dass Pinguine nicht fliegen können?

Boje, der verfressene kleine Pinguin, hat einen großen Traum: Er möchte fliegen! Aber hat schon mal jemand einen Pinguin durch die Luft sausen und Loopings drehen sehen? Zum Glück hat Boje drei richtig gute Freunde: Flosse, Piet und Krabbe. Und die haben einen Plan. Denn Freunde halten fest zusammen, ist doch klar! | ab 4 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Bohn, Maja (Illustrator)

Diebe im Safari-Park

Band 1

Auf Lese-Safari mit Kirsten Boie: Thabo und Emma helfen Onkel Vusi bei einer Safari-Tour. Leider bekommen die Touristen diesmal keine gefährlichen Tiere zu sehen, sondern nur deren Fußspuren sowie eine Bande frecher Affen. Und dann vermisst ein älterer Herr auch noch sein Handy. Sofort macht sich Detektiv Thabo ans Werk. Zuletzt hatte der Herr sein Telefon an der Kasse. Ob dort Trickbetrüger ihr Unwesen treiben? Thabo stellt den Mann am Eingang zur Rede – und entdeckt weitere gestohlene… | ab 8 Jahren

Rachner, Marina (Illustrator) Praml, Sabine (Autor)

Es ist Schlafenszeit. „Noch ein Kuss …“, sagt Papa Bär, „… dann ist Schluss“, sagt der kleine Bär. Aber der kleine Bär hat noch Durst. Außerdem ist sein Teddy weg. Und die Sterne hat Papa auch noch nicht mit ihm angeschaut! Kurzerhand krabbelt Papa Bär mit unter die Decke. „Noch ein Kuss …“, gähnt er. „…dann ist Schluss“, sagt der kleine Bär und kuschelt sich in Papas Arm. Und schon schlafen beide ein. | ab 18 Monaten

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Oje, den kleinen Tieren geht es nicht gut: Der Fuchs hat sich verletzt, der Käfer klagt über eine dicke Beule, und die Tigernase läuft. Die Tierkinder müssen unbedingt getröstet werden! Zum Glück geht es ihnen mit jedem Umblättern der Seiten schon besser. Doch was ist mit dem Wal? Der sieht ja gar nicht traurig aus – und dann macht er sogar Quatsch! Sogar so großen Quatsch, dass die anderen Tiere lachen müssen. Jetzt geht es allen wieder gut. | ab 2 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Buggybuch

Die kleine Eule hat eine Beule. Der Fuchs pustet, die Maus bringt ein Pflaster und die Schlange streichelt ihr die Wange. Doch was hilft am besten? Natürlich ein Kuss von der Mama! Ein absolutes Lieblingsbuch für kleine Kinder mit der süßesten Eule der Welt. Einfach zum Liebhaben und Mitfühlen! Klare Bilder und einfache Reime zum Mitsprechen sorgen für viel Spaß beim Lesen.

Das beliebte Pappbilderbuch "Die Eule mit der Beule" jetzt als Buggybuch für unterwegs… | ab 18 Monaten

Jacobs, Tanja (Illustrator) Weber, Susanne (Autor)

Buggybuch

Mama, bitte nur noch einen Kuss! Wenn kleine Eulen schlafen gehen: Mama möchte ihr Eulenkind ins Bett bringen. Dumm nur, dass die Kleine noch ganz und gar nicht müde ist. Sie versucht allerlei Sachen, um müde zu werden. Sie lauscht den Vögeln, nimmt ein wohliges Bad oder trinkt einen Tee aus Blättern. Doch statt einzuschlafen, singt sie mit den Vögeln, spielt in der Wanne Pirat oder muss vom vielen Trinken wieder aufs Klo. Erst als Mama ihr schliesslich einen Gutenacht-Kuss gibt, schlummert… | ab 18 Monaten

Jacobs, Tanja (Illustrator) zur Brügge, Anne-Kristin (Autor)

Buggybuch

Der kleine Fuchs hört einen Mucks. War das die Eule? Oder der Hahn? Oder vielleicht doch das Schweinchen? Nein – die machen ganz andere Töne. Doch dann entdeckt derkleine Fuchs, woher der Laut kommt: natürlich von seiner Mama!

Das beliebte Pappbilderbuch "Der kleine Fuchs hört einen Mucks" jetzt als Buggybuch für unterwegs - mit praktischem Klettband. | ab 18 Monaten

Dietl, Erhard (Autor) Dietl, Erhard (Illustrator)

Besuch beim faulen König

Wie schmeichelhaft: Tante Olga in Pampendorf bekommt einen Liebesbrief! Der Olchi-König sucht eine Frau und möchte Olga gerne näher kennenlernen. Die Olchis warnen vor den falschen Versprechungen des Königs, doch Olga reist sofort zu ihm. Schnell zeigt sich, dass der König nur eine Dienerin will. Aber nicht mit Olga! Die dreht den Spieß einfach um. Soll der König doch mal zeigen, was er kann! | ab 5 Jahren

Reitz, Nadine (Illustrator) zur Brügge, Anne-Kristin (Autor)

So ein blödes Horn! Nie weiß der Narwal wohin damit beim Knuddeln. Doch dann stellt er fest, dass auch die anderen Tiere so ihre Schwierigkeiten haben: Der Oktopus verknotet sich vor lauter Armen. Der Seeigel will niemanden piksen. Und die Muscheln haben erst gar keine Arme zum Umarmen. Doch trotz aller Hindernisse kennt jedes Tier seine eigenen, liebevollen Kuschelmethoden. Und so findet auch der kleine Narwal eine wunderbare Lösung. | ab 2 Jahren

Nordqvist, Sven (Autor) Nordqvist, Sven (Illustrator)

Ein ganz normaler Tag bei Pettersson und Findus. Und der Kater hat wiedermal nichts als Flausen im Kopf. Kann Pettersson über den Hof bis zum Haus hüpfen? Nicht so gut? Also, Findus kann es supergut! Kann Pettersson Findus beim Wettrennen schlagen? Na ja, er wird zumindest zweiter Sieger. Kann Pettersson so gut Handstand machen wie Findus? Die Hühner erschrecken? Ganz hoch in den Apfelbaum klettern? Nein, Findus ist in allem besser. Pettersson scheint ja gar nichts hinzukriegen. Oder gibt es… | ab 4 Jahren

Maar, Paul (Autor) Maar, Paul (Illustrator)

Besuch im verborgenen Tal

Tojok und sein Freund, der Wildkater, werden von Trollmädchen Smilla eingeladen, denn ihre Katze möchte gern Tojoks Kater kennenlernen. Zum ersten Mal verlassen die beiden den Wald und machen sich auf in das verborgene Tal, in dem Smilla lebt. Bäume gibt es dort keine, dafür aber einen See. Leider stellt sich Smillas Katze als ziemlich eingebildet heraus und der Wildkater ist nicht besonders angetan von ihrem Ausflug. Doch Tojok hat in Smilla eine neue Freundin gefunden. ab 5 Jahren

Schlüter, Andreas (Autor) Hennig, Dirk (Illustrator)

Ein Tintenfisch rennt los!

Band 2

Inki möchte sich zu einem Wettrennen in Kalmarien anmelden. Doch seine Freundin Seelina ist skeptisch: Gegen die anderen Fische hat er als Tintenfisch bestimmt keine Chance. Inki macht trotzdem mit und beobachtet im Training, wie der fiese Schwertfisch den schnelleren Fächerfisch bedroht, damit der ihn im Rennen nicht überholt. Das kann Inki auf keinen Fall zulassen! Kurz nach dem Startschuss lässt er sich deswegen etwas einfallen ... | ab 7 Jahren