Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

IHRE AUSWAHL:

Autor

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Interaktive App

Jetzt neu: Die App zur kleinen Eule! | ab 2 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Happy Birthday, kleine Eule! Die kleine Eule ist ganz aufgeregt. Morgen hat sie endlich Geburtstag! In der Früh gratulieren natürlich die Euleneltern mit Kuchen und Geschenken. Auch der Spatz will die kleine Eule besuchen. Und er ist nicht allein: Oma, Opa und viele andere Gäste kommen und singen der kleinen Eule ein herrliches Ständchen. Ach, wenn doch jeden Tag Geburtstag wäre! | ab 18 Monaten

Müller, Thomas (Autor) Wolff, Julien (Autor)

Traumberuf Fußballprofi! So hat es Superstar Thomas Müller geschafft
Wenn ich groß bin, will ich Fußballprofi sein! Davon träumen viele Kinder. Doch wie kann man es wirklich schaffen? Superstar Thomas Müller erzählt hier ehrlich und sympathisch seine Geschichte. Vom allerersten Tritt gegen den Ball über das erste Spiel als Profi für den FC Bayern bis hin zum Champions-League-Sieg und dem grandiosen… | ab 10 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Entspannen und Geduld üben mit der kleinen Eule: Ein einfaches Memo-Spiel für kleine Patschehände. Lenkt ab, wenn man krank ist oder abends zum Runterkommen.

Dieses Lernspiel mit tollen Motiven von der Kleinen Eule und ihren Freunden fördert Konzentration und Geduld.

Karte: 5 x 5 cm
Inhalt: 36 Karten
Material: Pappe … | ab 3 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Da tut es gleich gar nicht mehr weh: Niedliche Fingerpuppe, die zum fantasievollen Rollenspiel anregt und kleine Patienten im Handumdrehen ablenkt und wieder zum Lachen bringt.
Die Fingerpuppe basiert auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen. | Lesealter ab 0 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Kleiner Beschützer auf allen Wegen. Beleuchtet Kinder sicher vom Kinderwagen bis zum Fahrrad. Auch an Winterjacke oder Rucksack baumelnd erhöht die Leucht-Eule Sicherheit und Sichtbarkeit.
Der Reflektor-Anhänger basiert auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen.
… | ab 3 Jahren

zur Brügge, Anne-Kristin (Autor) Rachner, Marina (Illustrator)

Für Mama, Papa und ihr Kuschelkind: das allerliebste Gutenachtbuch!

Wie sagt der Löwe Gute Nacht? Worüber freut sich das Mäusekind am meisten, bevor es glücklich einschläft? Die Tierkinder und ihre Eltern kuscheln am Abend vor dem Einschlafen genauso gern wie kleine Menschenkinder. Ein absolutes Lieblingsbuch fürs Gutenacht-Ritual! Acht Gutenacht-Szenen mit wunderschönen Bildern und… | ab 18 Monaten

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Heile, heile Eule … Ob Bauchweh oder kleine Beule, das vielseitige Wärme- und Kältekissen in Eulen-Form macht schnell wieder gesund. Auch als kuscheligweicher Begleiter im Kinderwagen.
Das Wärmekissen basiert auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen.
| Lesealter ab 0 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Ein beruhigender Einschlaf-Trostspender zum ans Bettchen binden. Die entspannende Melodie ("Guten Abend, gute Nacht") wiegt die Kleinen in den zum Gesundwerden so wichtigen Schlaf.
Die Spieluhr basiert auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen.
| ab 3 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Sanftes Beschäftigungsritual, das man prima auch im Bett spielen kann. Fördert Feinmotorik und Kreativität und lenkt schwups von Fieber oder Ohrenschmerzen ab.
Das Fädelspiel basiert auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen.
| ab 3 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Mit den bunten Kinderpflastern im Eulen-Design sind kleine Kratzer und Tränen sofort verschwunden. In der stabilen Box hat man überall ein sauberes Trostpflaster zur Hand.
Die Pflaster basieren auf der Gestaltung des Pappbilderbuch-Bestsellers „Die Eule mit der Beule“ und ist Teil der neuen Merchandise-Linie zum Trösten, Heilen und Beschützen. | ab 3 Jahren

zur Brügge, Anne-Kristin (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

So ein blödes Horn! Nie weiß der Narwal wohin damit beim Knuddeln. Doch dann stellt er fest, dass auch die anderen Tiere so ihre Schwierigkeiten haben: Der Oktopus verknotet sich vor lauter Armen. Der Seeigel will niemanden piksen. Und die Muscheln haben erst gar keine Arme zum Umarmen. Doch trotz aller Hindernisse kennt jedes Tier seine eigenen, liebevollen Kuschelmethoden. Und so findet auch der kleine Narwal eine… | ab 18 Monaten

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Großer Badespaß mit der kleinen Eule!

Es ist Eulen-Badetag, doch die kleine Eule will nicht baden. Die Eulen-Mama bietet ihr jede Menge fluffigen Badeschaum an und auch ein gelbes Quietsche-Entchen, aber alle Versuche bleiben erfolglos. Die kleine Eule möchte einfach nicht in die Wanne steigen. Da hat Mama eine zündende Idee...

Diese Geschichte mit der kleinen Eule… | ab 18 Monaten

zur Brügge, Anne-Kristin (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Der kleine Fuchs hört einen Mucks. War das die Eule? Oder der Hahn? Oder vielleicht doch das Schweinchen? Nein – die machen ganz andere Töne. Doch dann entdeckt der kleine Fuchs, woher der Laut kommt: natürlich von seiner Mama!
| ab 18 Monaten

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Das kleine Einhorn ist verzweifelt: Sein Horn will einfach nicht wachsen! Die Ziege bietet an, ihm eins auszuleihen. Das Nashorn beruhigt, dass seins auch sehr lange gebraucht hat. Das Pferd tröstet mit einem Kuss. Und plötzlich kribbelt es auf der Stirn.

Zauberhafte (K)Einhorn-Geschichte voller Wärme, Witz und ganz ohne Kitsch. | ab 18 Monaten

Robinson, Barbara (Autor) Kuhl, Anke (Illustrator)

Band 1

Das kann ja heiter werden! Im ganzen Viertel ist man sich einig: Die Kinder der Familie Herdmann sind die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie lügen, klauen, rauchen Zigarren (auch die Mädchen), bringen die Nachbarn zur Verzweiflung und können ein Klassenzimmer mit Hilfe ihrer halbwilden Katze in Rekordzeit vollkommen leer fegen. Zu allem Überfluss haben sie es auch noch geschafft, alle Hauptrollen im weihnachtlichen… | ab 8 Jahren

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Arme kleine Eule! Ein wunderbares Trostbuch.
Die kleine Eule hat eine Beule. Der Fuchs pustet, die Maus bringt ein Pflaster und die Schlange streichelt ihr die Wange. Doch was hilft am besten? Natürlich ein Kuss von der Mama! Ein absolutes Lieblingsbuch für kleine Kinder mit der süßesten Eule der Welt. Einfach zum Liebhaben und Mitfühlen! Klare Bilder und einfache Reime zum Mitsprechen sorgen für viel Spaß… | ab 18 Monaten

zur Brügge, Anne-Kristin (Autor) Rachner, Marina (Illustrator)

Ein kleiner Elch stapft durch den Winterwald. Wo will er bloß hin? Auf dem Weg begegnen ihm ein kleines Schweinchen, eine Maus, ein Bär und eine Eule. Die Tiere sind traurig, weil sie an diesem Abend ganz allein sind. Doch der kleine Elch sagt: „Komm mit, ich zeig dir was! Zusammen macht es noch mehr Spaß.“ Und so erleben am Ende alle eine große Weihnachtsüberraschung. | ab 18 Monaten

Weber, Susanne (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Mama, bitte nur noch einen Kuss! Wenn kleine Eulen schlafen gehen: Mama möchte ihr Eulenkind ins Bett bringen. Dumm nur, dass die Kleine noch ganz und gar nicht müde ist. Sie versucht allerlei Sachen, um müde zu werden. Sie lauscht den Vögeln, nimmt ein wohliges Bad oder trinkt einen Tee aus Blättern. Doch statt einzuschlafen, singt sie mit den Vögeln, spielt in der Wanne Pirat oder muss vom vielen Trinken wieder aufs… | ab 18 Monaten