Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

 

IHRE AUSWAHL:

Autor

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Jacobs, Tanja (Illustrator)

Oje, den kleinen Tieren geht es nicht gut: Der Fuchs hat sich verletzt, der Käfer klagt über eine dicke Beule, und die Tigernase läuft. Die Tierkinder müssen unbedingt getröstet werden! Zum Glück geht es ihnen mit jedem Umblättern der Seiten schon besser. Doch was ist mit dem Wal? Der sieht ja gar nicht traurig aus – und dann macht er sogar Quatsch! Sogar so großen Quatsch, dass die anderen Tiere lachen müssen. Jetzt… | ab 2 Jahren

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

Im Meer

Alle meine Tiere … kommen immer mit
Der Wal spritzt Wasser in die Luft, der Fisch macht große Blubberblasen, das Seepferdchen versteckt sich, und die Robbe spielt mit einem Ball. Zahlreiche Meerestiere versammeln sich in diesem Büchlein, um von kleinen Pappbilderbuchkindern entdeckt zu werden. Dabei wird jedes Tier kurz vorgestellt und anschließend in Aktion gezeigt. … | ab 18 Monaten

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

Zuhause

Alle meine Tiere … kommen immer mit
Das Meerschweinchen knabbert an einem Salatblatt, der Fisch macht große Blubberblasen, das Schwein suhlt sich in einer großen Matschpfütze, und die Eule fliegt durch die Nacht. Zahlreiche Haustiere, Meerestiere, Bauernhoftiere und Waldtiere versammeln sich in diesen vier Büchern, um von kleinen Pappbilderbuchkindern entdeckt zu werden. Dabei wird jedes Tier kurz… | ab 18 Monaten

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

Auf dem Bauernhof

Alle meine Tiere … kommen immer mit
Das Meerschweinchen knabbert an einem Salatblatt, der Fisch macht große Blubberblasen, das Schwein suhlt sich in einer großen Matschpfütze, und die Eule fliegt durch die Nacht. Zahlreiche Haustiere, Meerestiere, Bauernhoftiere und Waldtiere versammeln sich in diesen vier Büchern, um von kleinen Pappbilderbuchkindern entdeckt zu werden. Dabei wird jedes Tier kurz… | ab 18 Monaten

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

Im Wald

Alle meine Tiere … kommen immer mit
Das Reh nascht rote Beeren, das Eichhörnchen hat eine Nuss gefunden, das Wildschwein sucht nach Eicheln, und die Eule fliegt durch die Nacht. Zahlreiche Waldtiere versammeln sich in diesem Büchlein, um von kleinen Pappbilderbuchkindern entdeckt zu werden. Dabei wird jedes Tier kurz vorgestellt und anschließend in Aktion gezeigt. | ab 18 Monaten

Schmidt, Hans-Christian (Autor) Német, Andreas (Illustrator)

Ein Klassiker zur Osterzeit
Herr Hase ist ganz aufgeregt: Er findet die Ostereier nicht mehr! Wie soll er sie jetzt verstecken, damit die Kinder sie am nächsten Tag finden? Herr Hase sucht im ganzen Haus, aber unterm Tisch ist nur ein Fisch, hinterm Spiegel ein Igel und in der Wanne eine Tanne. So kann das ja nichts werden! Da müssen die Kinder ihm wohl helfen!!
ab 2 Jahren

Kleine Bornhorst, Lena (Autor) Jeschke, Stefanie (Illustrator)

Schlafenszeit im Zoo – doch wo steckt Fridos Schmusetier?

Der kleine Pinguin Frido kann nicht schlafen. Er hat sein Schmusetier bei den Giraffen vergessen. Also macht er sich auf den langen Weg durch den Zoo, um es zurückzuholen. Dabei kommt er beim Tiger vorbei und bei den Elefanten, am Affenfelsen und am Vogelhaus. Pssst! Frido weiß, dass man die Tiere nicht aufwecken sollte und warnt die… | ab 2 Jahren

Brallier, Max (Autor) Maguire, Rachel (Illustrator) Kelley, Nichole (Illustrator)

Die dunkle Seite des Würstchens

Band 3

Der 13-jährige Cosmoe und seine Freunde, ein liebenswerter Alien namens Humphree und die abenteuerlustige Prinzessin Dagger, reisen an Bord des Raumschiffs „Neon Wiener“ durch die Galaxie, um ihre berühmt berüchtigten Hot Dogs zu verkaufen. In der Vergangenheit haben sie es mit Mutantenwürmern, Piraten-Zombies und dem Ultimativen Bösen aufgenommen. Nun müssen Sie gegen den grausamen König der Piraten und seinen… | ab 8 Jahren

Schmidt, Hans-Christian (Autor) Német, Andreas (Illustrator)

Endlich wieder die beliebte Osterei-Bemalmaschine! Dieses Jahr will Herr Hase die Ostereier nicht von Hand bemalen. Aus Gießkanne, Regenrohr und jeder Menge Gerümpel baut er eine riesige Maschine, in der die Eier gereinigt, gefärbt und verziert werden. Fließbandbürsten drehen sich, Eier werden hochgehoben und bei alldem können die Kinder mithelfen.

Pappbuch mit Super-Ausstattung:… | ab 2 Jahren

Richert, Katja (Autor) Schnabel, Dunja (Illustrator)

Alle Tiere packen mit an, Ostern kann kommen!
Oh Mann, sind das viele Eier, die der Osterhase noch bemalen muss! Ob er das bis Ostern schafft? Mit selbstgemalten Schildern bittet er um Hilfe. Die Tiere helfen gern, jedes auf seine Weise: Das Schaf taucht die Eier in die Farbe, das Schwein tupft mit der Nase Punkte drauf und die Hühner flattern mit ihren Flügeln, sodass alle Ostereier in Nullkommanix… | ab 2 Jahren

Brallier, Max (Autor) Maguire, Rachel (Illustrator) Kelley, Nichole (Illustrator)

Das Würstchen schlägt zurück

Band 2

Der Erdenjunge Cosmoe erlebt im Weltraum jede Menge Abenteuer. Zusammen mit dem durchgeknallten Alien Humphree und der bösen Prinzessin Dagger verkauft er nicht nur die besten Hot Dogs der Galaxie, sondern bekämpft auch die fiesesten Fieslinge. In Band 2 des wahnsinnig schrägen und irre komischen Comic-Phänomens "Galactic Hot Dogs" treffen die Freunde auf einen Alien-Wanderzirkus, dessen finsterer… | ab 8 Jahren

Brallier, Max (Autor) Maguire, Rachel (Illustrator) Kelley, Nichole (Illustrator)

Würstchen im Weltall

Band 1

Seit der Erdenjunge Cosmoe ins Weltall katapultiert wurde, hat er viel zu tun. Zusammen mit dem durchgeknallten Alien Humphree bekämpft er Mutanten-Würmer und Piraten-Zombies, rettet nebenbei eine böse Prinzessin und hat fortan deren wütende und höchst gefährliche Mutter an der Backe. Nur für einen megaleckeren Hot Dog lassen die ungleichen Freunde die Bösewichte manchmal Bösewichte sein!
Galactic Hot… | ab 8 Jahren

Schmidt, Hans-Christian (Autor) Német, Andreas (Illustrator)

Seid ihr alle da? Eine kunterbunte Kasperlegeschichte rund um Rotkäppchen, die Großmutter, das Krokodil und natürlich den Kasper. Die Kinder können bei dem Stück aktiv mitspielen, denn sie bewegen mit den Schiebern die Figuren auf der Bühne. Das ist fast noch schöner als im richtigen Theater! | ab 2 Jahren

Lütje, Susanne (Autor) Hammerle, Nina (Illustrator)

Allerbeste Freunde! Das kleine Schwein wird glücklich!
Das kleine Schwein will nicht mehr alleine sein, also nimmt es seine sieben Sachen und zieht hinaus in die Welt, um einen Freund zu finden. Leider bleiben die ersten Versuche bei einem Huhn und einem Biber erfolglos. Doch dann trifft das Schwein die kleine Maus und die beiden toben und spielen und bürsten sich gegenseitig. So glücklich ist man, wenn man… | ab 2 Jahren

Schmidt, Hans-Christian (Autor) Német, Andreas (Illustrator)

Überraschungs-Eier für Mama Huhn!

Wo ist nur Mama Huhns Ei? Aus dem Ei, das sie beim Weiher entdeckt, schlüpft ein kleiner Reiher. Aus einem anderen ein Pinguin und aus dem nächsten sogar ein Krokodil! Bis Mama Huhn endlich das richtige Ei findet, gibt es einige Überraschungen. Das Schönste für die kleinen Betrachter: Mit dem Umblättern der Seiten helfen sie den Tierkindern beim Schlüpfen!… | ab 2 Jahren

Schmidt, Hans-Christian (Autor) Kraushaar, Sabine (Illustrator)

Wo tut's dir weh? Ein Mitmachbuch mit Wohlfühl-Schiebern

Der Kuschelbär fühlt sich gar nicht gut, denn er hat Fieber. Der Pinguin braucht ein Pflaster und der Drache hat Halsweh. Der arme Hase hat sich sogar ein Bein gebrochen und wird jetzt eingegipst! Die Kinder ziehen an den Schiebern, helfen beim Verarzten und freuen sich, dass alle Kuscheltiere bald wieder gesund sind. Und wenn die… | ab 2 Jahren

Jacobsson, Anders (Autor) Olsson, Sören (Autor) Becker, Franziska (Illustrator)

Wenn man selbst bestimmen dürfte, wie man heißen will, würde Bert niemals Bert heißen, das steht fest. Hört sich ja an wie die letzte Hälfte von einem gewissen Onkel in Entenhausen! Und weil er nicht wie eine halbe Ente heißen will, nennt Bert sich ab sofort Treb, jedenfalls in seinem Tagebuch. Tagebuch schreiben ist zwar mehr was für Mädchen, aber manchmal kann es auch für Jungs nützlich sein. Wenn man verliebt ist… | ab 10 Jahren