Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

 

IHRE AUSWAHL:

Autor

Taschinski, Stefanie (Autor) Haas, Cornelia (Illustrator)

„Alle fünfzig Jahr soll das jüngste Kind dem Meister gehören auf ewig.
Und es soll von seiner Familie vergessen sein, als wäre es nie geboren.“

Zuerst glaubt Caspar noch an einen bösen Traum. In der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos, und seine Eltern können sich von einem Moment auf den nächsten nicht mehr an ihren jüngsten Sohn erinnern. Caspar… | ab 10 Jahren

Doyle, Catherine (Autor) Haas, Cornelia (Illustrator)

Die Magie von Arranmore

Band 2

In den Tiefen der irischen Insel Arranmore beginnt sich die böse Zauberin Morrigan zu regen. Spätestens jetzt muss Fionn lernen, seine Magie zu kontrollieren. Bevor es zu spät ist! Doch das ist schwerer als erwartet, denn sein Großvater Malachy wird immer schwächer und mit jedem Tag kommen mehr Besucher mit seelenlosen Augen und bösen Absichten auf die Insel. Band 2 der Sturmwächter-Reihe von Catherine Doyle.… | ab 10 Jahren

Doyle, Catherine (Autor) Haas, Cornelia (Illustrator)

Das Geheimnis von Arranmore

Band 1

Ein magischer Sommer auf der Insel, die niemals vergisst.

Die irische Insel Arranmore ist durchdrungen von Magie. Als der 11-jährige Fionn Boyle zusammen mit seiner Schwester Tara dort den Sommer bei seinem Großvater verbringt, erfährt er, dass er, genau wie seine Vorfahren, ein Sturmwächter ist. Er lernt, Magie in der Flamme einer Kerze einzufangen und so in die Vergangenheit zu reisen. Als… | ab 10 Jahren

Maar, Paul (Autor) Naoura, Salah (Autor) Scheffel, Annika (Autor) Kliebenstein, Juma (Autor) Michaelis, Antonia (Autor) Obrecht, Bettina (Autor) Weber, Susanne (Autor) Rautenberg, Arne (Autor) Janisch, Heinz (Autor) Zipse, Katrin (Autor) Gutzschhahn, Uwe-Michael (Autor) Wildner, Martina (Autor) Andres, Kristina (Autor) Jeschke, Mathias (Autor) Chudzinski, Daniela (Illustrator)

Geschichten und Gedichte zum Staunen von Erhard Dietl, Martina Wildner, Antonia Michaelis, Salah Naoura, Paul Maar und vielen mehr

„Der große Weihnachtsschatz“ in neuem Glanz.

Darf man an Weihnachten flunkern? Manchmal schon, wenn es nach Erhard Dietl und Paul Maar geht. Deutschsprachige Top-Autoren laden dazu ein, die Weihnachtszeit neu zu entdecken. Es geht um lebende Weihnachtskrippen, das Warten auf Schnee, darum, wie oft man Weihnachten feiern kann und wie sich Außerirdische wohl auf einem Weihnachtsmarkt fühlen.… | ab 6 Jahren

Poitier, Anton (Autor) Potter, Ben (Autor) Parchow, Marc (Illustrator) Ebert, Andrea (Illustrator) Neradova, Maria (Illustrator)

Von Punkt zu Punkt

Ein kniffliger Spaß im Wettlauf gegen die Uhr! Wer lebt im Eis? Und wer fliegt da durchs All? 72 Punkterätsel mit bis zu unglaublichen 1.000 Punkten versprechen jede Menge Rätselspaß.

Die Vorschul-Klassiker jetzt für Fortgeschrittene mit Zeitvorgaben als zusätzliche Herausforderung! | ab 8 Jahren

Thor, Annika (Autor) Jönsson, Maria (Illustrator)

Wenn Wärme und Glück an deine Tür klopfen: Annika Thors "Das Mädchen von weit weg" ist eine poetische Parabel über die Kraft der Mitmenschlichkeit.
Drei Mal klopft das Mädchen aus dem Schnee an die Tür der Grauen, bis diese endlich öffnet. Widerwillig lässt sie das Mädchen herein, damit es eine Nacht im Warmen schlafen kann – dann soll es wieder gehen. Doch als das Mädchen weg ist, ist auf einmal… | ab 4 Jahren