Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

IHRE AUSWAHL:
Boie, Kirsten (Autor) Becker, Christian (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

Wie war das bei den Rittern?

Mitmachen rund ums Mittealter! Das Quizbuch zu Kirsten Boies "Ritter Trenk".

Wie ging man im Mittelalter auf Toilette? Wie kleidete man sich? Und wieso will man „jemanden etwas in die Schuhe schieben“? Doch wer kennt sich am besten mit dem Mittelalter aus? Hinter jedem Sachkapitel finden die Kinder Quizfragen, Spiele und Rätsel zu dem zuvor Gelesenen. Hier können sie ihr Wissen… | ab 7 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

Band 2

Nase im Wind! Moses möchte wieder Seeräuber sein.

Sticken und Knicksen ist nicht ihre Sache. Immer wieder denkt Moses sehnsüchtig an die Zeit zurück, als sie noch ein Seeräubermädchen auf der "Wüsten Walli" und keine vornehme Prinzessin war. Wie gern würde sie sich auf die Jagd nach dem gestohlenen Blutrubin machen, aber Prinzessinnen dürfen das nicht. Da trifft es sich fast… | ab 6 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

Band 1

Seeräuber in Sicht! Wilde Zeiten auf der Wüsten Walli

Es ist eine wilde, stürmische Gewitternacht, als Moses zu den Seeräubern kommt: In einer hölzernen Waschbalje schaukelt das winzige Baby auf dem tosenden Meer. Käptn Klaas und seine Männer werden Moses beste Freunde und Ersatzeltern. Da wird Moses eines Tages von Käptn Klaas' größtem Widersacher, Olle Holzbein, gekidnappt. Olle… | ab 6 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

und der Turmbau zu Babel

Wertolt, nimm dich in Acht! Gerade als der kleine Ritter Trenk und Thekla sich den Bau der neuen Kathedrale ansehen wollen, lässt der böse Ritter Wertolt den Dombaumeister entführen. Er will, dass dieser ihm die größte Burg der ganzen Welt baut. Doch Trenk und Thekla schleichen sich mit ihren Freunden bei Wertolt ein und stiften dort so viel Durcheinander, dass der Turmbau zu Babel dagegen eine Kleinigkeit ist!
| ab 6 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

und der ganz gemeine Zahnwurm

Zahnwurm statt Zahnfee: Ritter Wertolt in Not und Trenk im Glück.
Weil Trenks Vater die Abgaben nicht bezahlen kann, nimmt der böse Ritter Wertolt die kleine Mia-Mina gefangen. Trenk, Thekla und Ferkelchen machen sich auf zur Burg, um sie zu retten. Dort hat sich der Zahnwurm eingenistet und bereitet dem Ritter böse
Schmerzen. Potz Blitz! Wenn das nicht eine Riesenchance für die drei mutigen… | ab 6 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

und das Schwein der Weisen

Auf ins Abenteuer! Der kleine Ritter Trenk erobert die Welt in Geschichten zum Vorlesen.

Trenk ist glücklich, als der Herr Fürst verkündet, dass er demjenigen, der den Stein der Weisen findet, jeden Wunsch erfüllt, den ein Fürst nur erfüllen kann. Das ist doch die Gelegenheit, Trenks Familie aus der Leibeigenschaft zu befreien! Aber auch der böse Ritter Wertold ist hinter dem Stein her. Doch… | ab 6 Jahren

Boie, Kirsten (Autor) Scholz, Barbara (Illustrator)

und die ganz großen Abenteuer

Der Trenk-Sammelband zum Jubiläumspreis! Der Bauernjunge Trenk konnte vor dem gemeinen Ritter Wertolt dem Wüterich fliehen. Nun lebt er bei dem netten Ritter Hans auf der Burg Hohenlob und soll ebenfalls ein echter Ritter werden. Doch Wertolt gibt einfach niemals Ruhe: Erst will er den Stein der Weisen finden und eine dicke Belohnung dafür bekommen. Und dann versucht er den höchsten Turm im ganzen Land zu bauen. Wer… | ab 6 Jahren