Skip to main content

Verlag Friedrich Oetinger

Verlag Friedrich Oetinger

Profil Verlag Friedrich Oetinger

Hej, Friedrich Oetinger!

Ein Mädchen, das ohne Mama und Papa, dafür aber mit Affe und Pferd allein in einem kunterbunten Haus wohnt und den ganzen Tag macht, was ihr gefällt? So etwas dürfen unsere Kinder auf keinen Fall lesen! Kaum zu glauben: Aber die Geschichte von PIPPI LANGSTRUMPF ist bereits von fünf deutschen Verlagen abgelehnt worden, als der junge Friedrich Oetinger in Schweden deren Autorin Astrid Lindgren kennenlernte.

Vom Mut zum Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt war das Buch im Originalland schon erschienen, stieß jedoch bei Eltern und Pädagogen auf wenig Begeisterung. Die Kinder aber liebten das stärkste Mädchen der Welt und so wagte es Friedrich Oetinger 1949, das Werk in Deutschland zu veröffentlichen. Mit diesem mutigen Schritt begann die einmalige Erfolgsgeschichte seines Verlagshauses.

Kreative Inhalte mit hohem Qualitätsanspruch.

Gegründet hatte der Buchhändler und Antiquar Friedrich Oetinger den nach ihm benannten Verlag im Jahr 1946. Nur ein Jahr nach dem Zweiten Weltkrieg war er einer der Ersten, die wieder publizieren durften.  Konzentrierte er sich zunächst auf pädagogische sowie sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Schriften, so verschob sich der Fokus mit Pippi Langstrumpf ganz klar auf die kreative und qualitätsvolle Kinder- und Jugendliteratur.

Eine klare Vision für die Zukunft.

Friedrich Oetinger strebte eine neue Kinderliteratur an und war offen für junge Autoren und für Schriftsteller aus dem Ausland. „Auf den Flügeln der Fantasie alle Grenzen zu überwinden“ war seine Vision, die sich ab 1961 auch im Verlagslogo mit zwei Kindern auf dem Rücken einer fliegenden Wildgans zeigte. Als sich Friedrich Oetinger Ende der 1960er aus dem Verlag zurückzog, übernahm seine Frau Heidi Oetinger die Geschäftsführung. Mit ihr prägten Tochter Silke Weitendorf und ihr Mann Uwe Weitendorf sowie ab dem neuen Jahrhundert die Enkelkinder Jan Weitendorf, Julia Bielenberg und Till Weitendorf die Verlagsgeschichte. Heute führt Friedrich Oetingers zweitjüngste Enkelin Julia Bielenberg das Familienunternehmen in dritter Generation. Im Laufe der Jahre ist das Portfolio des Verlags stetig gewachsen und umfasst Angebote vom Kleinkind- bis ins frühe Erwachsenenalter. Neben Astrid Lindgren werden weltweit bekannte und angesehene Autoren wie Paul Maar, Kirsten Boie, Erhard Dietl, Christine Nöstlinger, Sven Nordqvist, Tanya Stewner, Peter Wohlleben und viele weitere im Verlag Friedrich Oetinger veröffentlicht.

IHRE AUSWAHL:
Lindgren, Astrid (Autor) Wikland, Ilon (Illustrator)

Glückliches Bullerbü: Der Frühling ist für alle Kinder ein Fest

Wenn der Frühling kommt, sind alle Kinder aus Bullerbü außer Rand und Band. Sie springen vom Schuppendach, reiten auf dem Stier und tanzen ums Frühlingsfeuer. Und jeden Morgen gucken sie im Stall nach, ob über Nacht ein neues Lämmchen geboren wurde. Nirgendwo ist es so schön wie in Bullerbü!

Die… | ab 7 Jahren

Michaelis, Antonia (Autor) Reitz, Nadine (Illustrator)

Joppe lebt mit seiner Mutter auf einem Hof mit Schafen. Joppes Mama ist stark und selbstbewusst, Joppe eher ängstlich. Zu Weihnachten aber wünscht sich Mama einen kleinen Helden. Zumindest glaubt Joppe das. Auf ihrem Wunschzettel erkennt er nämlich ein Superhelden-Cape. Nur den Text darunter kann er nicht lesen. Als ein Wolf durch den Schnee schleicht, ist die Gelegenheit da: Joppe will ihn mutig vertreiben. Doch ist… | ab 7 Jahren

Michaelis, Antonia (Autor) Schüler, Kathrin (Illustrator)

Obwohl sie aus grundverschiedenen Verhältnissen stammen, sind Cliff und Alain fasziniert voneinander. Zwischen ihnen steht Margarete, die beide von klein auf kennen. Dann konvertiert Cliff zum Islam und verschwindet. Als er zurückkehrt, wird klar: Er soll für den IS einen „Tag des Blutes“ planen. Alain will seinen Freund retten – doch wie lange kann er noch zu ihm halten?
Mit "Die Attentäter"… | ab 16 Jahren

Götz, Andreas (Autor) Büro Süd GmbH (Illustrator)

Drei tote Mädchen, ein dunkles Geheimnis und ein teuflisches Spiel: ein Thriller, der unter die Haut geht!

München, das Ende eines heißen Sommers. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen – wie es scheint, aus eigenem Entschluss. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn alle drei wollten mit ihrer großen Liebe in den Tod gehen. Und sie ahnten nicht, dass ausgerechnet er, der mit ihnen… | ab 16 Jahren

Martin, Peer (Autor) Büro Süd GmbH (Illustrator)

Ein Buch, das die Augen öffnet: verstörend, poetisch, engagiert.

Nuri kommt aus Syrien und lebt im Asylbewerberheim. Calvin wohnt nur wenige Häuser weiter und ist Mitglied einer rechten Jugendgang. Als sie sich kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann kamen die Schwingen des Bösen und legten sich über das ganze Land. Je mehr… | ab 16 Jahren

Michaelis, Antonia (Autor) Westphal, Catharina (Illustrator)

Mit 16 Seiten Leserätseln und -spielen

Hilfe, mein Papa ist ein Dino! Ein turbulentes Erstleseabenteuer.

Nachdem Papa keine Lust mehr hat, sich mit Johann und seinen Dino-Karten zu beschäftigen, verwandelt er sich prompt im Schlaf in einen Dinosaurier! Und nicht nur er, auch Herr Schmidt aus dem Erdgeschoss wird zu einem Urzeitmonster. Aber Johann hat Glück, denn der Papa-Saurus ist ein Pflanzenfresser. Ob die beiden… | ab 7 Jahren

Michaelis, Antonia (Autor) Schüler, Kathrin (Illustrator)

Schatten der Vergangenheit: ein Spiel um Leben und Tod.

Kurz vor Ambers sechstem Geburtstag verschwanden ihre Eltern auf unerklärliche Weise. Jetzt ist Amber, die eigentlich November heißt, 17 Jahre alt und glaubt, eine Spur zu haben. Doch was hat es mit dem Jungen auf sich, der in dem erleuchteten Zelt ein Buch liest, sich aber in Luft auflöst, sobald sie sich ihm nähert? Welche Ziele… | ab 16 Jahren

Lindgren, Astrid (Autor) Törnqvist, Marit (Illustrator)

Ein Geschenkbuch zur bleibenden Erinnerung an Astrid Lindgren
Die fein ausgestattete Sammlung enthält Zitate aus Reden, Interviews, Tagebuchaufzeichnungen und aus den Büchern von Astrid Lindgren. In elf thematisch gegliederten Abschnitten wird die Welt der großen Erzählerin lebendig - ihre Liebe zu Kindern, ihr Plädoyer für Frieden, Toleranz und eine gewaltfreie Erziehung, ihr Humor und ihre Nachdenklichkeit… | ab 16 Jahren