Skip to main content

Dressler

Dressler Verlag

Profil Dressler Verlag

Du schaffst das, Cilly!

Stell dir vor, du bist Anfang 20, du liest gerne und wirst Volontärin in einem belletristischen Verlag. Plötzlich jedoch ist deine Chefin weg. Sie hat aus Angst um Leib und Leben das Land verlassen müssen. Und nicht nur sie ist in Gefahr, sondern auch die Autoren des Verlags, dessen Geschäftsführung jetzt dir übertragen wird. Sogar der Name des Verlags wird seines "jüdischen Hintergrunds" wegen verboten. Der neue Namensgeber bist jetzt du.

Vom Bau zum Buch.

So in etwa mag es Cecilie - Cilly - Dressler (1905 – 1978) ergangen sein. Sie war die Tochter eines Bauunternehmers aus Potsdam und arbeitete zunächst im väterlichen Betrieb. Dem Bau zog sie dann aber die Bücher vor und absolvierte eine Lehre in einer Buchdruckerei in Leipzig. 1929 fing sie als Volontärin bei Edith Jacobsohn im angelsächsisch orientierten Verlag Williams & Co. an. Edith Jacobsohn war eine schillernde Persönlichkeit, in deren literarischem Salon kluge und kritische Geister wie Kurt Tucholsky, Carl von Ossietzky, Hermann Kesten, Arnold Zweig und andere Autoren der Weltbühne zusammenkamen. Sie war es auch, die Erich Kästner zu seinem ersten Kinderbuch ermutigte: EMIL UND DIE DETEKTIVE. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten floh die Jüdin Edith Jacobsohn ins Ausland und übertrug das Verlagsgeschäft ihrer Mitarbeiterin Cecilie Dressler.

Bewegende Inhalte nach einer bewegenden Zeit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Cecilie Dressler 1945 als eine der Ersten eine Verlagslizenz in Berlin. In dem seit 1941 nach ihr benannten Verlag führte sie die Linie  von Edith Jacobsohn mit den Kinderbüchern von Erich Kästner fort und publizierte vor allem mit englischen Kinderbüchern und Klassikern anspruchsvolle, bewegende Literatur, die jungen Menschen andere, unkonventionelle und herausfordernde Leseerfahrungen bietet.

Eine sichere Zukunft für Dressler.

1971 verkaufte die 66-jährige Cecilie Dressler ihren Verlag an den Oetinger Verlag, dem sie seit langen Jahren freundschaftlich verbunden war. Der Fokus auf Werke, die sprachlich wie optisch eingefahrene Muster verlassen, bleibt bestehen. Und so prägen neben internationalen Kinderklassikern wie Huckleberry Finn oder Mary Poppins weltweit ausgezeichnete Autoren wie Cornelia Funke, Sabine Ludwig, Martin Baltscheit und viele weitere das Profil des Dressler Verlags.

IHRE AUSWAHL:

Verlag

Funke, Cornelia (Text von) Prechtel, Florentine (Illustriert von)

Band 3

Deutschlands beliebteste Mädchen-Bande in Farbe.


Höchste Aufregung bei den WILDEN HÜHNERN: Sprotte hat Fuchsalarm gegeben! Das bedeutet in der Sprache der Mädchenbande höchste Gefahr. Und diesmal geht es wirklich um Leben und Tod! Sprottes Oma will nämlich die Hennen schlachten. Das können Sprotte und ihre Freundinnen natürlich auf keinen Fall zulassen. Kurzerhand werden die Hühner entführt … Über 3 Millionen verkaufte Exemplare der Buch-Reihe. „Die Wilden Hühner“ von Bestseller-Autorin Cornelia Funke jetzt in Farbe für…

| ab 9 Jahren

Ludwig, Sabine (Text von) Kreitz, Isabel (Illustriert von)

Tanten-Alarm! Das Rätsel um die verschwundenen Mütter Ganz eindeutig: Emily, Bruno und Sofia haben die schrecklichsten Mütter der Welt. Emily muss ihrer chaotischen Mama ständig aus der Patsche helfen, Bruno soll gegen seinen Willen Klavier spielen, und Sofia kann ihrer Mutter nie etwas recht machen. Nachdem sie auf www.schreckliche-muetter.de an einem Wettbewerb teilgenommen haben, geschieht ein Wunder: Ihre Mütter verschwinden und es tauchen nette Tanten auf, die den Kindern jeden Wunsch von den Augen ablesen. Doch irgendetwas stimmt nicht… | ab 10 Jahren

Aamand, Kristina (Text von) Ehlers, Sune (Illustriert von) Schneider, Frauke (Illustriert von) Brauns, Ulrike (Übersetzt von) | weitere

Deine Worte verändern die Welt!

Als einzige Muslima in ihrer Schule hat Sheherazade viel einzustecken, und seit ihrer Flucht nach Dänemark wird ihre Mutter zunehmend religiöser. Sie hat feste Pläne für die Zukunft ihrer Tochter. Als dann ihr Vater, der immer noch unter den Schrecken des Krieges leidet, ins Krankenhaus muss, weiß Sheherazade nicht mehr weiter. Das einzige, was hilft, sind ihre Texte, die sie kunstvoll-provokativ mit Bildern verwebt. Niemals würde sie diese jemandem zeigen. Bis sie sich verliebt. Und ihre Worte plötzlich Kraft haben.

| ab 12 Jahren

Kaiblinger, Sonja (Text von) Kohl, Daniela (Illustriert von)

Band 2

Du kannst sein, wer du willst! Aber weißt du auch, wer du bist?

Manchmal sind Ophelias Verwandlungskünste praktischer als gedacht. Immerhin kann sie (in Gestalt von Amalia) endlich ihren Schwarm Cliff küssen. Doch dann heißt es für die ganze Schule: Auf zum Wettkampf in die Highlands. Und weil nicht nur Cliff und die echte Amalia mitfahren, sondern auch Ophelias Zwillingsschwester, ihre drei verrückten Tanten und Adrian, der total in Ophelia verschossen ist, sind Herzschmerz und Chaos vorprogrammiert. Seltsame Dinge passieren, und Ophelia weiß: Im Zeltlager treibt… | ab 12 Jahren

Anderson, Sophie (Text von) Schöffmann-Davidov, Eva (Illustriert von) Maatsch, Katja (Übersetzt von) Rak, Alexandra (Übersetzt von) | weitere

Die Reise nach Dazwischen

Über Stock und Hühnerbein.


Nichts wünscht sich die 12-jährige Marinka sehnlicher als ein ganz normales Leben. Sie will zur Schule gehen und endlich Freunde finden. Doch das ist ganz schön schwierig mit einer Baba Jaga als Großmutter. Denn eine Baba Jaga führt die Verstorbenen ins Jenseits – und das nicht nur in England, sondern auch in Afrika und überhaupt auf der ganzen Welt. Und wenn man dann auch noch in einem Haus wohnt, das neben einem ziemlichen Dickkopf zwei Beine hat, mit denen es von Ort zu Ort wandert, wird es…

| ab 10 Jahren

Albert, Melissa (Text von) Pfeiffer, Fabienne (Übersetzt von)

Wo alles beginnt

Geh hin, wo alles beginnt … Hazel Wood zieht alle in seinen Bann.

Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte „Halt dich fern von Hazel Wood”. Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit. Um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood … Dorthin, wo… | ab 14 Jahren

Mann, Miriam (Text von) Sauerborn, Annika (Illustriert von)

Band 3

Lilli Luck macht glücklich!

Lilli Luck hat mal wieder alle Hände voll zu tun! Uroma wird 100, in Deichdorf findet das große Flutfest statt und ausgerechnet jetzt spielen alle Tiere im Meer verrückt. Selbst Ottchen, der alte Krakerich im Aquarium, ist ganz außer sich. Da leuchtet Lillis Perle plötzlich golden auf. Ein sicheres Zeichen, dass ein magisches Meerwesen in der Nähe ist. Aber welches? Und ist es vielleicht gefährlich? Warum sonst sollten alle Meeresbewohner so schrecklich nervös sein? Und schon steckt Lilli kopfüber im nächsten Abenteuer.

| ab 8 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Der Stephansdom und Schloss Schönbrunn, tellergroße Schnitzel und Mozarts berühmte Zauberflöte als Marionetten-Theater: In Wien kommt Millie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Ob sie sich wohl traut, eine Rundreise mit dem berühmten Riesenrad im Prater zu machen? Wien ist unbedingt eine Reise wert! Leseanfänger, vor allem Mädchen ab 6 Jahren, lieben die Millie-Bücher mit den vielen Illustrationen und kurzen Texten. Millie ist liebenswert, lustig und lehrreich! | ab 6 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 4

Millie ist die beste Reiseführerin der Welt!


Ein bäriges Wochenende! Millie fährt mit Mama, Papa und Trudel nach Berlin. Am schönsten findet sie es, "oben ohne" mit demDoppeldeckerbus durch die Hauptstadt zu fahren. Dabei sieht sie viele Museen von außen und einige kurz von innen, lernt das Kanzleramt und den Reichstag kennen. Und sie erfährt, dass ein Tiergarten nicht unbedingt ein Zoo sein muss! Aber Bären gibt es in Berlin überall ...

| ab 6 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 17

Watt, Wellen und Wind für Millie Millie macht Urlaub an der Nordsee! Hier gibt es so viel zu erleben: Millie besucht die Seehundbänke mit den Baby-Seehunden, unternimmt einen Ausflug nach Legoland und macht eine Wattwanderung. Unglaublich, wie viele Tiere im Watt leben: Wattwürmer, Muscheln und ganz viele kleine Krebse. Wenn nur Millies Füße nicht immer im Schlick steckenbleiben würden … Mit Millie in eine der beliebsten Ferienregionen Deutschlands - schöner kann der Urlaub nicht sein! | ab 6 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 16

Minarette und Moscheen für Millie


Millie reist nach Istanbul – was für eine schöne Stadt! Die Minarette sehen aus wie Geburtstagskerzen. Doch als Millie in der Moschee die Schuhe ausziehen muss, fragt sie sich, ob die nach dem Besuch noch da sein werden! Besonders schön ist es auf dem Basar, wo alles funkelt und glitzert. Aber warum will Mama jetzt nach Asien reisen? Das ist doch so weit weg! Oder fängt Asien etwas direkt gegenüber auf der anderen Seite des Bosporus an? Die Bücher von Millie, der besten…

| ab 6 Jahren

Ludwig, Sabine (Text von) Kreitz, Isabel (Illustriert von)

Wenn doch endlich wieder Montag wär’!
So ein blöder Sonntag, findet die elfjährige Freddy. Morgen ist der erste Schultag nach den Ferien, der Ranzen ist noch nicht gepackt, das Zeugnis nicht unterschrieben, ihre große Schwester Mia eine alte Zicke und ihr Vater hat nur noch seinen Kochfimmel im Kopf. Da kann man sich ja fast auf die Schule freuen! Doch am nächsten Morgen geschieht das Unglaubliche: Als Freddy aufwacht, ist schon wieder Sonntag! Und das wiederholt sich von nun an jeden Tag … Nach dem ersten Schock entdeckt sie auch gute Seiten an dieser verrückten Zeitschleife.… | ab 10 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 1

Millie ist in Paris. Mit Mama und Papa und der kleinen Schwester. Jeden Tag gucken sie sich ein neues Stück von Paris an. Den Elfenturm zum Beispiel, wo Millie einen riesigen roten Lutscher bekommt, einen Fahrradlutscher. Und das Museum Pompididu, das zum Glück zuhat, denn die richtige Kunst gibt' s sowieso auf dem Platz davor: Schwertschlucker und eine Clownin und einen Leierkastenmann, mit dem Millie französische Lieder singt. So ist das nämlich in Paris. | ab 6 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 13

Dobryj djen, Millie! Russisch ist doch pickepacke leicht


Millie hat Weihnachtsferien. Aber leider schneit es nicht. Umso schöner, dass sie mit Mama nach Moskau verreisen darf: Dort ist es richtig kalt und der Schnee liegt meterhoch! Die Menschen tragen dicke Fellmützen und der Kreml sieht aus wie eine riesige Geburtstagstorte mit weißer Schlagsahne. Sogar in der U-Bahn-Station glitzert und funkelt es wie in einem Palast. Doch es ist gar nicht so einfach, sich zurechtzufinden. Selbst Mama kann…

| ab 6 Jahren

Chidolue, Dagmar (Text von)

Band 15

Küchenchaos bei Spitzenköchin Millie


Millies Lehrerin hat eine neue Regel aufgestellt: Wer zu oft schwatzt, muss der Klasse einen Kuchen mitbringen oder ein Gedicht aufsagen. Und schon hat es Millie erwischt! Weil Mama ihr den Kuchen nicht backen will, macht sie sich selbst ans Werk – und entdeckt dabei, dass die Küche ein richtig toller Abenteuerspielplatz ist! Und wenn Millie den Kuchenteig nicht mehr aufnascht und beim nächsten Mal daran denkt, die Fischstäbchen nach dem Auftauen auch zu braten, wird aus ihr bestimmt…

| ab 6 Jahren

Ludwig, Sabine (Text von) Kreitz, Isabel (Illustriert von)

Freiheit für gebratene Hähnchen!


Endlich Ferien! Philipp freut sich auf ein paar Wochen Nichtstun, aber sein Vater will mit ihm wandern gehen. Doch das neue Navigationsgerät führt sie in einen seltsamen Ferienclub, in dem Fischstäbchen durch das Wasser schwimmen, Geldscheine in den Bäumen hängen und ein geröstetes Spanferkel als Haustier gehalten wird. Und warum gibt es außer ihnen und Familie Schultze keine weiteren Gäste in diesem Schlaraffenland? Welche Rolle spielt der zwielichtige Harry Hanfstengl, der die Bewohner…

| ab 10 Jahren