Skip to main content

Marc Schubring

Der gebürtige Berliner erhielt bei Berthold Türcke privaten Kompositionsunterricht und studierte ab 1989 an der Hochschule für Musik und Theater des Saarlandes in Saarbrücken Komposition bei Prof. Theo Brandmüller. Seine Diplomarbeit, das Musical "Fletsch - Saturday Bite Fever", erlebte 1993 seine Uraufführung am Saarländischen Staatstheater, welches ihn daraufhin als Leiter der Schauspielmusik verpflichtete. Es entstanden zahlreiche Schauspielmusiken, u.a. zu "Käthchen von Heilbronn", "Drei Schwestern", "Hase, Hase", "Mephisto", "Wurres" (UA). Als musikalischer Leiter war Marc Schubring verantwortlich für "Der Zauberer von Oz", "The Black Rider", "Mutter Courage und ihre Kinder", "Hair", "Lucky Stiff" (DE) etc. Sein Musical "Cyrano de Bergerac" wurde 1995 als Auftragswerk am Saarländischen Staatstheater uraufgeführt. Der Saarländische Rundfunk beauftragte ihn 1996 und 1999 mit der Erstellung der Jingleformate für SR 2 Kulturradio. Für die Städtischen Bühnen Osnabrück schrieb Marc Schubring die Kammeroper "nimmerlandmensch" nach Texten des Autisten Birger Sellin, die am 14. Mai 2000 uraufgeführt wurde und für die er den erstmaligen Publikumspreis der Stadt Osnabrück erhielt. Seit 1999 lebt und arbeitet er wieder in Berlin.

Titel von Marc Schubring

Audio-CD, Ungekürzte Lesung
Audio-CD, Ungekürzte Lesung