Skip to main content

News Liste

Alle News

19. Dezember 2019

Kirsten Boie ist Hamburger Ehrenbürgerin

Die Bürgerschaft hat am 18.12.2019 dem Antrag des Senats zugestimmt, der Kinderbuchautorin Dr. Kirsten Boie die Ehrenbürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg zu verleihen. Bei der feierlichen Zeremonie im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses überreichte Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher die Ehrenbürgerurkunde. Die Würdigung erfolgte in Anerkennung ihres Wirkens und aufgrund ihres langjährigen, nachhaltigen und persönlichen Engagements für die Stadt Hamburg.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.
Die Dankesrede von Kirsten Boie finden Sie hier.

Foto: © Senatskanzlei Hamburg

 

17. Dezember 2019

Der Kirsten-Boie-Preis

Seit Jahrzenten feiert Kirsten Boie Erfolge mit ihren Kinder- und Jugendbüchern und fordert mit der von ihr initiierten Hamburger Erklärung: „Jedes Kind muss lesen lernen!“

Die Hamburger Literaturstiftung, das Literaturhaus Hamburg, der Carlsen Verlag und der Verlag Friedrich Oetinger fühlen sich dem Engagement der Autorin verbunden und möchten ebenfalls einen Beitrag für die Kinderliteratur leisten, indem sie 2020 erstmalig den Kirsten-Boie-Preis der Hamburger Literaturstiftung vergeben. Die Preisverleihung findet am Dienstag, den 16. Juni 2020, um 18.30 Uhr im Literaturhaus Hamburg statt. Mit dieser Auszeichnung wird das beste unveröffentlichte Kinderbuch einer deutschsprachigen Autorin, eines deutschsprachigen Autors ausgezeichnet.

Der Kirsten-Boie-Preis wird alle zwei Jahre von einer unabhängigen und überregionalen Jury vergeben. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und geht zusätzlich einher mit einem Buchvertrag, der im ersten Jahr der Ausschreibung mit dem Verlag Friedrich Oetinger in Hamburg geschlossen wird, 2022 wird das prämierte Manuskript des zweiten Durchgangs im Hamburger Carlsen Verlag unter Vertrag genommen. Darüber hinaus werden von der Jury bis zu zwei Förderpreise vergeben, die jeweils mit 1.000 Euro honoriert sind.

Zur Pressemitteilung

05. September 2019

Kirsten Boie für den iRead Award nominiert

Die Hamburger Kinderbuchautorin Kirsten Boie wurde vom Arbeitskreis für Jugendliteratur für den IBBY iRead Outstanding Reading Promoters Award nominiert. Unterstützt wurde die Nominierung vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und vom Goethe-Institut. Geehrt werden damit Einzelpersonen für ihr außergewöhnliches Engagement in der Leseförderung. Der Preis wird 2020 zum ersten Mal vom International Board on Books for Young People IBBY und der chinesischen iRead Foundation weltweit verliehen. Aktuell für den iRead Award vorgeschlagen sind 19 Kandidaten aus 17 Ländern. Die ersten beiden Preisträger werden im Frühjahr 2020 auf der internationalen Kinderbuchmesse in Bologna bekannt gegeben.

Kirsten Boie: „Zuallererst freue ich mich sehr, dass IBBY einen Preis ausgelobt hat, der die Leseförderung in den Fokus rückt. Die Frage, wie Bücher überhaupt zu Kindern kommen, die Frage der Vermittlung, wird immer dringlicher. Und ich freue mich natürlich über die Nominierung, weil das seit vielen Jahren mein Thema ist – sowohl in Deutschland als auch in Afrika.“

Kirsten Boie, eine der renommiertesten und vielseitigsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen, wurde 1950 in Hamburg geboren. Sie war einige Jahre als Lehrerin tätig, bevor 1985 ihr erstes Kinderbuch „Paule ist ein Glücksgriff“ erschien. Inzwischen sind von der Autorin mehr als hundert Bücher erschienen und in zahlreiche Sprachen übersetzt worden. Etliche ihrer Bücher wurden verfilmt, z.B. „Der kleine Ritter Trenk“ oder „Wir Kinder aus dem Möwenweg“. Ihre Werke zeugen von einer enormen literarischen Vielseitigkeit und wurden vielfach ausgezeichnet. Kirsten Boie ist in vielfältiger Weise sozial engagiert. Besonders die Leseförderung liegt ihr am Herzen. Im August 2018 initiierte Kirsten Boie zusammen mit 26 Hamburger Persönlichkeiten die Hamburger Erklärung „Jedes Kind muss lesen lernen“, um eine bundesweite Diskussion zum Thema Leseförderung anzuregen. Mit ihrer Möwenweg-Stiftung fördert Kirsten Boie verschiedene Projekte für Kinder. Der Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt auf einem umfangreichen AIDS-Waisenprojekt in Eswatini (Swasiland), das ca. 4.000 Kinder betreut.

Weiter Informationen über Kirsten Boie: www.kirsten-boie.de

Link zur Hamburger Erklärung: change.org/hamburger-erklaerung

Weitere Informationen zum iRead Award: http://www.ibby.org/awards-activities/awards/ibby-iread-outstanding-reading-promoter-award