Skip to main content

Henry Smart

1A Agenten- Futter - Henry Smart

IHRE AUSWAHL:
Scheunemann, Frauke (Autor) Kelly, John (Illustrator)

Im Auftrag des Götterchefs

Göttlich, dieser smarte Agent!

Henry steht vor den langweiligsten Ferien seines Lebens: Er muss mit seinem Vater nach Bayreuth. Doch dann ändert eine Pizzabestellung alles: Henry wird nämlich von Götterchef Wotan persönlich als Undercoveragent angeheuert, um dessen Zwergenfeind Alberich davon abzuhalten, das Niebelungen Gold zu finden. Die spinnen doch, die Götter!

Henry Smart bringt germanische Göttersagen ins Hier und Jetzt, unglaublich witzig und… | ab 10 Jahren

Scheunemann, Frauke (Autor) Kelly, John (Illustrator)

Götteragent im Einsatz

Der coolste Götteragent aller Zeiten ist zurück! Henry ist glücklich: endlich wieder Schule.
Fernab von Göttern und Zwergen ist es herrlich langweilig! Doch da steht plötzlich Hilda mitten in seiner Klasse. Das kann nur eines bedeuten: Der Götterchef ruft zum nächsten Einsatz. Ausreden gibt es nicht und so sitzt Henry kurz darauf im Flugzeug nach Paris. Ein gewisser D’Artagnan hat dort Zwergenaktivitäten gemeldet. D’Artagnan? Ist das nicht einer der Musketiere? Was hat der denn mit… | ab 10 Jahren

Henry Smart

Clever, einfallsreich, mutig und ziemlich neugierig. Ein ganz normaler Junge also. Seine Vorliebe für extradünne Pizza Salami katapultiert ihn mitten in ein wildes Agenten-Abenteuer. Dabei geht‘s um nichts Geringeres als einen sagenumwobenen Goldschatz und die Weltherrschaft.

Wotan

Götterchef der Germanen. Versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass ein achthungriger Zwerg zum Herrscher der Welt mutiert. Der Boss der Götter trägt immer eine dunkle Sonnenbrille. Dahinter verbirgt sich nur ein Auge – etwas gruselig.

Hilda

Auch bekannt als Brunhild. Waschechte Walküre und Wotans Lieblingstochter. Sie ist eigentlich ganz cool, kann aber auch aufbrausend und zickig sein. Als Walküre hat sie ein Näschen für Helden. Dass Henry einer ist, weiß sie schon lange.

Leseprobe Henry Smart

Ein Riese kommt selten allein!

Ich wollte mir wirklich nur eine Pizza bestellen – echt, ich schwöre! Pizza Salami mit Champignons, extradünn und ohne Rand, mit einer doppelten Portion Mozzarella. Ganz normal also, bis auf die Sache mit dem Rand vielleicht. Warum ich also jetzt gerade von einem Zwei-Meter-Riesen in den Schwitzkasten genommen werde, nachdem er und seine zwei Buddies die Tür zu unserer Pension eingetreten haben, ist mir ein komplettes Rätsel. Vielleicht denke ich aber auch gerade nicht so klar, weil ich leider kopfüber in diesem Schwitzkasten hänge.
Hilfe! Hilfe! HILFE! Ich zapple noch ein wenig, dann gebe ich auf. Es ist zwecklos.
Ich stecke so fest wie einbetoniert.

Hilda hilft

Was weiß Hilda?