Skip to main content

Das kleine 1x1 vom Müll im Meer - Die Auflösung

Die Auflösung

Windel:

450 Jahre.
Benutzt wird eine Einwegwindel nur ein paar Stunden. Landet sie im Meer, ist sie dort bis zu 450 Jahre unterwegs.

Plastiktüte:

10 bis 20 Jahre.
Verwechslungsgefahr! Viele Meerestiere halten Plastiktüten für Quallen und fressen sie. Deshalb lieber wiederverwertbare Taschen zum Einkaufen nutzen.

Meermüll

Plastikflasche:

450 Jahre.
In den Müllstrudeln unserer Ozeane wimmelt es von Plastikflaschen. Also lieber Pfandflaschen kaufen oder Wasser aus der Leitung trinken.

Quietscheente:

Lebensdauer unbekannt.
1992 verlor ein Containerschiff viele Tausend Queietscheentchen im Pazifik. Noch heute sieht man diese Endten auf den Weltmeeren umherschippern.

Quietscheente

Zigarettenstummel:

bis zu 5 Jahre.
Trotz der eigentlich kurzen Lebensdauer sind Zigarettenreste die Müllart, die man am häufigsten im Meer findet.

Fischernetze:

600 Jahre.
"Geisternetze" sind Fischernetze, die herrenlos im Meer treiben. Für Wale, Seevögel und Meeresschildkröten können sie zur tödlichen Falle werden.

Apfelrest:

2 Monate.
Ratzfatz ist alles weg! Ein Apfelgehäuse ist nach nur zwei Monaten im Meer vollständig verrottet.

Getränkedose:

200 Jahre.
Besser, als eine Dose auf eine 200 Jahre lange Seefahrt zu schicken: Sorge dafür, dass sie recycelt werden kann!