Skip to main content

Kirsten Boie (Autor), Barbara Scholz (Illustrator)

Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte

Nach dem großen Feuer findet Mama Reh am Rande des Waldes ein kleines graues Puscheliges: Blau-Auge, einen jungen Fuchs, der seine Familie verloren hat. Blau-Auge darf bei Mama Reh und ihren Kindern bleiben – und er gibt sich wirklich große Mühe, ein gutes Reh zu sein! Aber als zuerst die dumme kleine Maus verschwindet und kurz darauf das Rehkitz Vielpunkt, glauben alle Waldtiere, dass Blau-Auge dahintersteckt. Ein Fuchs bleibt eben immer ein Fuchs! Doch Blau-Auge zeigt den Tieren, dass er ein echter Freund ist, auf den man sich verlassen kann.
Wunderschöne Tierfabel von Kirsten Boie über Familie, Freundschaft und Vertrauen.

  • Lieferbar
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • ISBN: 978-3-7891-0953-9
  • Erscheinungstermin: 25.02.2019
  • Seiten: 192
  • Abbildungen: 50
  • Ausstattung: 50 Abbildungen, 50 farbig
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger
Autor
©Indra Ohlemütz

Kirsten Boie

Kirsten Boie ist eine der renommiertesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk, das Bundesverdienstkreuz und die Hamburger Ehrenbürgerwürde.

mehr zur Person
Illustrator
Copyright privat

Barbara Scholz

Barbara Scholz, 1969 geboren, studierte Grafikdesign in Münster. Sie illustriert mit großem Erfolg Bilder- und Kinderbücher, darunter auch Bestseller wie »Der kleine Ritter Trenk« von Kirsten Boie.

mehr zur Person