Skip to main content

Astrid Lindgren (Autor), Björn Berg (Illustrator), Karl Kurt Peters (Übersetzer)

Michel in der Suppenschüssel

Michel aus Lönneberga ist fünf Jahre alt und stark wie ein kleiner Ochse. Wenn er schläft, kann man ihn fast für einen Engel halten. Aber wenn er wach ist, dann hat er mehr Unsinn im Kopf als irgendein anderer Junge auf der ganzen Welt! Wie zum Beispiel an dem Tag, als Michel seinen Kopf in die Suppenschüssel steckt …
Mehr lustigen Unfug von Michel aus Lönneberga gibt es in den Büchern "Michel muss mehr Männchen machen" und "Michel bringt die Welt in Ordnung".

Weitere Titel der Reihe

gebundenes Buch
gebundenes Buch
Audio-CD, Hörspiel
Audio-CD, Ungekürzte Lesung
gebundenes Buch
gebundenes Buch
Audio-CD, Ungekürzte Lesung
gebundenes Buch
Audio-CD, Ungekürzte Lesung
gebundenes Buch
gebundenes Buch
Audio-CD, Ungekürzte Lesung
gebundenes Buch
gebundenes Buch
gebundenes Buch
gebundenes Buch
gebundenes Buch
gebundenes Buch
Band 1, Audio-CD, Ungekürzte Lesung
Band 1, Audio-CD, Ungekürzte Lesung
Band 1, gebundenes Buch
Band 1, E-Book epub
Band 2, Audio-CD, Hörspiel
Band 2, Audio-CD, Ungekürzte Lesung
Band 2, E-Book epub
Band 3, Audio-CD, Hörspiel
Band 3, Audio-CD, Ungekürzte Lesung
Band 3, E-Book epub
Autor
Foto: Roine Karlsson

Astrid Lindgren

Astrid Lindgren (1907 - 2002), in Südschweden geboren und aufgewachsen, hat so unvergessliche Figuren wie Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter und viele andere mehr geschaffen. Die "wunderbarste Kinderbuchautorin aller Zeiten" (DIE ZEIT) wurde u.a. mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

mehr zur Person
Illustrator
©Eva Gehlin-Berg

Björn Berg

Björn Berg (1923 – 2008), als Kind schwedischer Eltern in Bayern geboren, in New York und Schweden aufgewachsen, studierte Kunst und arbeitete als Illustrator für Schwedens größte Tageszeitung Dagens Nyheter. Astrid Lindgren selbst entdeckte in einer Zeichnung von Björn Berg ihren Michel, so wie sie ihn sich vorstellte, und bat den Künstler, ihr Manuskript zu lesen. Von nun an gab Björn Berg dem...

mehr zur Person
Übersetzer

Karl Kurt Peters

mehr zur Person