Skip to main content

Emil und die drei Zwillinge, 9783837301410
Erich Kästner (Autor), Walter Trier (Illustrator), Hans Söhnker (Interpret), Edith Hancke (Interpret), Karin Hardt (Interpret), Mathias Einert (Interpret), Tobias Meister (Interpret), Pierre Peters-Arnolds (Interpret)

Emil und die drei Zwillinge

Hörspiel

Emil und die Detektive sind nach ihrer erfolgreichen Verbrecherjagd beste Freunde geworden. In den Sommerferien sehen sie sich endlich wieder: Der Professor hat ein Haus geerbt und lädt Emil, Gustav mit der Hupe, Pony Hütchen und den kleinen Dienstag ein, ans Meer zu kommen. Sie haben eine Menge Spaß miteinander, aber als sie die akrobatischen Byron-Zwillinge kennen lernen, finden sie sich plötzlich mitten in einem neuen Abenteuer wieder.

Erich Kästner erzählt hier die ebenso spannende wie unterhaltsame Fortsetzung von "Emil und die Detektive".

  • Lieferbar
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • ISBN: 978-3-8373-0141-0
  • Erscheinungstermin: 01.02.2006
  • Verlag: Oetinger Media

Mehr zum Buch

Hörprobe

Autor
Copyright Dressler Verlag

Erich Kästner

Erich Kästner (1899 - 1974) wurde in Dresden geboren. Nach Militärdienst und dem Ende des Ersten Weltkrieges studierte er Geschichte, Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft und promovierte. Er arbeitete als freier Journalist und Theaterkritiker für verschiedene Zeitungen und Magazine, u.a. für die berühmte "Weltbühne". 1928 veröffentlichte er sein erstes Buch, die zeitkritische Ge...

mehr zur Person
Illustrator
Copyright Walter Trier Archiv, Konstanz

Walter Trier

Walter Trier, 25. Juni 1890 Prag - 8. Juli 1951 Collingwood/Ontario Kanada. Nach dem Realschulabschluss ging Walter Trier an die Prager Kunstgewerbeschule. Nachdem man dort seinen eigenwilligen Stil nicht dulden wollte, studierte er Kunst in München, u.a. bei Franz von Stuck. Ab 1910 lebte Trier in Berlin. Er wurde einer der bekanntesten Presse-Illustratoren und arbeitete für den SIMPLICISSIMUS,...

mehr zur Person
Interpret

Hans Söhnker

Hans Söhnker, geboren 1903 in Kiel, nahm Schauspielunterricht bei Clemens Schubert und Gustav Gründgens. Er debütierte 1922 am Kieler Schauspielhaus. Es folgten Engagements in Frankfurt an der Oder und Danzig. Nach einer Gesangsausbildung zum Operetten-Tenor trat er überwiegend in musikalischen Lustspielen auf. 1933 begann durch die Zusammenarbeit mit Viktor Janson seine Karriere beim Film. Er...

mehr zur Person
Interpret

Edith Hancke

Edith Hancke, geboren 1928 in Berlin, besuchte mit 20 Jahren eine Schauspielschule an der Wilmersdorfer Wilhelmsaue. Ihre ersten Engagements erhielt sie in DEFA-Filmen in Babelsberg. Doch nach vier DDR-Produktionen wechselte sie in den Westen und begann dort 1954 eine erfolgreiche Karriere. Nicht nur in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, sondern auch an vielen Berliner Theaterbühnen feier...

mehr zur Person
Interpret

Karin Hardt

Karin Hardt, geboren 1910 in Hamburg, nahm Schauspielunterricht bei Alex Otto. Nach ersten Theaterengagements gab sie 1931 ihr erfolgreiches Debüt beim Film. Sie spielte u.a. an der Seite von Hans Albers und Horst Buchholz. In den 50er Jahren widmete sie sich wieder mehr dem Theater und war auf Bühnen in Berlin, Hamburg, Aachen und Köln zu sehen. Ab den 60er Jahren übernahm sie zahlreiche Roll...

mehr zur Person
Interpret

Mathias Einert

Mathias Einert, gebroen 1954 in Hannover; arbeitete als Schauspieler und Synchronsprecher. Er absolvierte zunächst ein Studium der Meteorologie. Doch schon als Kind war er in der TV-Serie "Jedermannstraße 11" (1962) zu sehen. Später spielte er dann im "Tatort" und in Serien wie "Jauche und Levkojen" und "Nirgendwo ist Poenichen" mit. Zudem erhielt er als Leistungssportler mehrere Auszeichnungen...

mehr zur Person
Interpret

Tobias Meister

Tobias Meister, geboren 1957, arbeitet als Schauspieler, Hörbuch- und Synchronsprecher. Er leiht unter anderem Hollywoodschauspielern wie Brad Pitt, Kiefer Sutherland, Sean Penn und Ice Cube seine Stimme. Bei vielen amerikanischen Blockbustern schreibt er die deutschen Bücher und macht die Dialogregie. Eine seiner besonderen Stärken liegt in seiner Dialekt-und Sprachvielfalt.

mehr zur Person
Interpret

Pierre Peters-Arnolds

Pierre Peters-Arnolds, geboren 1957 in Berlin, spielte nach seiner Schauspielausbildung am Berliner Schillertheater und ging 1982 nach München. Ab 1985 war er auch als Synchronautor und -regisseur tätig. Von 1990 bis 1995 war er geschäftsführender Gesellschafter der "Neuen Tonfilm", seit August 1995 ist er Chef der Münchner PPA-Film, die sich auf hochwertige Synchronarbeiten spezialisiert hat...

mehr zur Person