Skip to main content

Erich Kästner (Text von), Martin Held (Erzählt von), Lutz Mackensy (Gelesen von), Petra Schmidt-Decker (Gelesen von), Friedrich Schütter (Gelesen von) | weitere

Der kleine Mann und die kleine Miss

Hörspiel

Eigentlich heißt er Mäxchen Pichelsteiner, aber alle Welt kennt ihn nur als der kleine Mann. Das ist kein Wunder, denn Mäxchen ist nur fünf Zentimeter groß. Und so berühmt, dass sogar Mister Drinkwater höchstpersönlich aus Amerika anreist, um sein turbulentes Leben zu verfilmen.
Als Emily den Film im fernen Alaska im Fernsehen sieht, traut sie ihren Augen kaum. Denn das Mädchen misst selbst nur fünf Zentimeter und seine Mutter ist eine geborene Pichelsteiner. Ob Emily und der kleine Mann verwandt sind?

Erich Kästner erzählt hier die lustige Fortsetzung von "Der kleine Mann".

  • lieferbar
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • ISBN: 978-3-8373-0155-7
  • Erscheinungstermin: 01.02.2006
  • Umfang: 58 min
  • Verlag: Oetinger Media

Weitere Titel der Reihe

Audio-CD, Hörspiel
Text von
Copyright Dressler Verlag

Erich Kästner

Erich Kästner (1899 - 1974) wurde in Dresden geboren. Nach Militärdienst und dem Ende des Ersten Weltkrieges studierte er Geschichte, Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft und promovierte. Er arbeitete als freier Journalist und Theaterkritiker für verschiedene Zeitungen und Magazine, u.a. für die berühmte "Weltbühne". 1928 veröffentlichte er sein erstes Buch, die zeitkritische Gedichtsammlung...

mehr lesen
mehr zur Person
Erzählt von

Martin Held

Martin Held, geboren 1908 in Berlin-Wedding, ging nach einer Lehre als Feinmechaniker zum Theater, u.a. nach Darmstadt und Frankfurt am Main. Hier machte er 1947 bei der deutschen Erstaufführung von Carl Zuckmayers "Des Teufels General" als General Harras auf sich aufmerksam. Schließlich holte ihn Boleslaw Barlog an die Staatlichen Schauspielbühnen nach Berlin. Dort übernahm er Rollen des Charakterfachs...

mehr lesen
mehr zur Person
Gelesen von

Lutz Mackensy

Lutz Mackensy, geboren 1944 in Hameln, besuchte die Max-Rheinhardt-Schauspielschule in Berlin. Er war festes Ensemblemitglied am Schillertheater Berlin und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit den 70er Jahren steht er hauptsächlich für Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Einen hohen Bekanntheitsgrad genießt Lutz Mackensy auch als Sprecher für Funk und Fernsehen. Er ist in zahlreichen...

mehr lesen
mehr zur Person
Gelesen von

Petra Schmidt-Decker

mehr lesen
mehr zur Person
Gelesen von

Friedrich Schütter

Friedrich Schütter, 1921 in Düsseldorf; gründete 1951 zusammen mit Wolfgang Borchert (zufällige Namensgleichheit mit dem 1947 verstorbenen Schriftsteller) das Junge Theater in Hamburg, das später in Ernst Deutsch Theater umbenannt wurde. Doch seit den späten 1950er Jahren machte sich Schütter auch einen Namen als Schauspieler. Er trat in unzähligen Fernsehserien und Kinofilmen auf. Eine seiner...

mehr lesen
mehr zur Person