Verlagsgruppe Oetinger

Sommer unter schwarzen Flügeln" von Peer Martin mit dem FRIEDOLIN 2015 ausgezeichnet
22.September 2015

Jugendbuchpreis FRIEDOLIN 2015 der Stiftung Weltethos: "Sommer unter schwarzen Flügeln“ von Peer Martin ausgezeichnet:

Der Debütroman von Peer Martin – „Sommer unter schwarzen Flügeln“, erschienen im Verlag Friedrich Oetinger –  wird mit dem FRIEDOLIN der Stiftung Weltethos ausgezeichnet. Aus Anlass ihres 20jährigen Bestehens hat die Tübinger Stiftung Weltethos, die sich für gemeinsame Werte, Toleranz und Frieden engagiert, erstmals den mit 4000 EUR dotierten Jugendbuchpreis ausgeschrieben. Der Preis prämiert deutschsprachige Jugendliteratur, die auf beispielhafte Weise aktuelle ethische und interkulturelle Fragen thematisiert und jugendliche Leserinnen und Leser dafür sensibilisiert.

 

Über 70 Titel waren für den „FRIEDOLIN 2015“ eingereicht worden. Die Jury hat sich für die spannungsreiche und von Peer Martin einfühlsam sowie fesselnd erzählte Geschichte eines syrischen Flüchtlingsmädchens und eines rechtsradikalen Jugendlichen entschieden. Die Jury würdigt, dass es Peer Martin gelingt, in hervorragender Weise Themen wie Flucht, Gewalt, Ausländerfeindlichkeit, jugendlicher Rechtsextremismus, soziale Brennpunkte und das Kriegsgeschehen in Syrien miteinander zu verbinden – und dies in poetischer Sprache sowie zum Nachdenken anregend:

„Peer Martin hat einen spannenden Roman über ein hochaktuelles Thema geschrieben. Es ist ein Roman über die Kraft der Liebe, die den blinden Fremdenhass überwinden kann. Und zugleich ist es eine Hymne auf das Erzählen, durch das sich Menschen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, unweigerlich miteinander verstricken: Redet miteinander und hört euch zu! Das ist die Botschaft dieses mitreißenden und preiswürdigen Romans, der Ängste zulässt und doch Hoffnung weckt.“

 

Die Verleihung des FRIEDOLIN 2015 findet am 28.10.2015 um 18.00 Uhr im Landestheater Tübingen im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen sowie der Weltethos-Wochen statt. Weitere Informationen unter www.weltethos.org