Verlagsgruppe Oetinger

"Lost Boy" ist Jugendbuch des Monats April
17.März 2017

"Lost Boy" von Johannes Groschupf ausgezeichnet

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. in Volkach hat „Lost Boy“ von Johannes Groschupf zum Jugendbuch des Monats April 2017 gewählt.

Wie klingt Berlin? Wie klingt Hamburg? Um die Sounds der Stadt geht es in „Lost Boy“, dem neuen Roman des Berliner Autors Johannes Groschupf, in dem er den Leser hinab in den städtischen und musikalischen Untergrund von Berlin führt, in verlassene U-Bahnhöfe, zu geheimen Raves. Ein Junge ohne Gedächtnis, die Bunker und Tunnel von Berlin, eine verlorene Liebe und ein DJ, der mit seiner Musik Gefühle manipuliert: Johannes Groschupf webt aus all diesen Elementen einen spannenden Thriller, einen mitreißenden Nachfolgeband zu seinem erfolgreichen Jugendbuch „Lost Places“.

Seit ihrer Gründung zeichnet die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. monatlich drei Neuerscheinungen in den Sparten Jugend-, Kinder- und Bilderbuch aus. Die Titel werden von einer ehrenamtlichen Jury aus den Verlagsneuheiten ausgewählt. Die ausgesuchten Titel erhalten das Prädikat Buch des Monats.

Die komplette Liste „Buch des Monats“ finden Sie hier.