Verlagsgruppe Oetinger

Lesepeter für "Max und die Wilde Sieben"
04.Januar 2017

Lesepeter des Monats Januar für "Max und die Wilde Sieben"

„Max und die Wilde Sieben. Die Drachenbande“ (Oetinger) erhält den „Lesepeter des Monats Januar 2017“ von der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur & Medien (AJuM) der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Begründung der Arbeitsgemeinschaft: "Wer würde vermuten, dass auf Burg Geroldseck, einem Altenheim, vier Detektive wohnen? Die vier ungewöhnlichen Ermittler (ein Junge und drei Alte) verstehen ihr Handwerk meisterhaft. Als Kater Motzkopf und weitere Tiere verschwinden, folgen sie den Spuren der gemeinen Drachen-Bande und stecken bald in einer brenzligen Situation. Ob das gut ausgeht? Humorvoll, aufregend und dennoch tiefgründig und emotional hat diese Detektivgeschichte einiges zu bieten."

Der LesePeter ist eine Auszeichnung der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW für ein herausragendes, aktuelles Buch der Kinder- und Jugendliteratur. Die ausführliche Rezension (mit pädagogischen Hinweisen) ist im Internet unter www.ajum.de (LesePeter) abrufbar.